Balken vor der Brust, Brett vorm Kopf

Überraschung, Enttäuschung, Fassungslosigkeit — es ist schwer zu sagen, welches Gefühl bei den Leuten von stylebook.de (ehemaliger Slogan: "Powered by Bild.de") genau überwiegt, wenn sie fragen:

WARUM SO SCHÜCHTERN, MIRANDA? Model Miranda Kerr (29) postet sexy Oben-ohne-Bilder von sich auf Instagram. Anlass ist ein Fotoshooting im Pazifischen Ozean für ihre eigene Kosmetiklinie. Aber was soll der schwarze Balken? So schüchtern kennen wir Miranda gar nicht...

Sie scheinen jedenfalls aufrichtig verstört:

Victoria's Secret Model Miranda Kerr postet auf Instagram diese freizügigen Oben-ohne-Bilder von einem Shooting mit Fotograf Chris Colls für ihre eigene Kosmetiklinie KORA Organics am Strand von Kalifornien. […]

Dass Miranda ein "Freigeist" ist, kann man auf den sexy Bildern sehen. Ein schwarzer Balken sorgt allerdings für ein bisschen Züchtigkeit. Offensichtlich möchte das Supermodel und Mutter von Baby Flynn (2) nicht alles preisgeben.

Dass Frau Kerr die "sexy Oben-ohne-Bilder von sich auf Instagram" mit einem schwarzen Balken versah, könnte natürlich auch damit zusammenhängen, dass sie andernfalls gegen die Richtlinien der Foto-Community verstoßen hätte:

Denke daran, dass unsere Community bunt gemischt ist und dass deine Fotos von Menschen angesehen werden können, die erst 13 Jahre alt sind. Wir respektieren die künstlerische Ausdrucksweise von Fotos, aber wir müssen darauf achten, dass unser Produkt und die bei uns gezeigten Fotos mit unserer Bewertung zu Nacktheits– und Erwachseneninhalten im App Store übereinstimmt. Mit anderen Worten: Bitte poste keine Nacktfotos oder Erwachseneninhalte gleich welcher Art.

Mit Dank Cornelius.

Anzeige

Schneewittchen und Rosenrotkäppchen

Stylebook.de ist ein Projekt von BILD.de.

So stand es zum Start der "modebewusste[n] Schwester von Deutschlands erfolgreichster Nachrichtenseite" auf Bild.de.

Und wie zum Beweis heißt es dort nun anlässlich der Weltpremiere des Schneewittchen-Films "Snow White and the Huntsman":
Screenshot: stylebook.de

Mit Dank an Christine R.

42

12. September 490 v. Chr.: Die Griechen haben gerade die Perser geschlagen, als sich Pheidippides auf den Weg vom Schlachtfeld bei Marathon nach Athen macht. Er läuft fast 40 Kilometer, erreicht die Stadt mit letzter Kraft und verstirbt mit den Worten "Freut Euch, der Sieg ist unser" auf den Lippen.

So berichten es die Geschichtsschreiber Plutarch und Lukian — und so hat es sich vermutlich nie zugetragen.

15. April 2012 n. Chr.: Die TV-Moderatorin Michelle Hunziker nimmt am Mailänder Marathonlauf teil.

Die Geschichtsschreiber von stylebook.de ("Powered by Bild.de") berichten einen Tag später:

Wie hält Michelle Hunziker (35) ihren Traumkörper in Form? Die TV-Moderatorin verbrachte den Sonntag nicht faul auf der Couch, sondern startete beim Marathon in Mailand. Doch sie bestritt die 42 Kilometer nicht allein: Schützenhilfe bekam sie von ihrem Bruder Harold.

Fieser Regen und grauer Himmel – kein besonders tolles Wetter, um sich die Laufschuhe unter die Füße zu schnallen und 42 (!) Kilometer zurückzulegen. Beim Mailänder Marathon am vergangenen Sonntag taten das trotzdem 13 000 Lauf-Fans. Mittendrin: Michelle Hunziker, die diesen Kraftakt mit Traumlaune absolvierte.

In einer Bildunterschrift wird Frau Hunziker als "Erschöpft aber glücklich – Michelle Hunziker nach 42 Kilometern im Ziel" beschrieben und einer der Redakteure hat sogar eine persönliche Grußbotschaft an die "liebe Michelle":

42 Kilometer Marathon – eine tolle Leistung, liebe Michelle!

Nun …

"42" ist zwar die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest, aber nicht die auf die Frage, wie viele Kilometer Michelle Hunziker beim Mailand Marathon gelaufen ist. (Und das hat jetzt nichts damit zu tun, dass so eine Marathonstrecke 42,195 Kilometer lang ist.)

Wenn man in der Ergebnisdatenbank des Milano City Marathon nachsieht, gibt es in der Kategorie "Maratona" keine Teilnehmerin namens Hunziker — wohl aber in der Kategorie "Relay Marathon: F4", einer Staffel.

Tatsächlich ist Michelle Hunziker in 57:11 Minuten 9,095 km ("Distanza") gelaufen:

Auf manche Geschichtsschreiber ist halt auch heute noch kein Verlass.

Mit Dank an Stephan L., Clemens W., Jan und Markus D.

Nachtrag, 16.20 Uhr: stylebook.de hat sich für den Fehler entschuldigt:

Wie wir durch einen freundlichen Hinweis erfahren haben, ist Michelle Hunziker nicht den gesamten Marathon gelaufen, sondern nur die Teilstrecke von 9,095 Kilometer in der Staffel. Sorry für den Fehler!

Korrigiert wurde der Artikel dahingehend, dass der gezeichnete Redakteur nun nur noch "Tolle Leistung, liebe Michelle!" ausruft, während im Vorspann und in der Bildunterschrift immer noch der Eindruck erweckt wird, Michelle Hunziker habe 42 Kilometer zurückgelegt.

Rücksicht — keiner hat das Wort gekannt

Mit "Stylebook" ("Powered by Bild.de") versucht die Axel Springer AG, am Erfolg von Fashionblogs und Modewebsites teilzuhaben. Die Verlinkungen auf der Startseite von Bild.de dürften ordentlich Klicks bringen, zum Beispiel bei dieser Geschichte:

Iris, die elfjährige Tochter von Schauspieler Jude Law (39) und Sadie Frost (46), sorgte jetzt auf der Londoner Fashion Week für Entsetzen. Grund: Zu einer Show trug sie ein Kleid mit makaberen Sprüchen: "fall tot um", "trink Gift", "iss Schei***". Mama Frost will von nichts gewusst haben, obwohl sie daneben saß.

Den Eltern des Kindes war das offenbar sehr unangenehm:

Iris' Mutter, Schauspielerin Sadie Frost, schien nicht bemerkt zu haben, was für ein Kleid ihre Tochter anhatte. Sie twitterte:

"Ich scheine Leute aufgeregt zu haben. Ich bin selbst schockiert über das Kleid, das Iris trug. Es war ein Geschenk."

Und:

Auch Iris' Vater, Schauspieler Jude Law (39), reagierte. Laut "Daily Mail" soll er die Zeitung gebeten haben, in ihrer Berichterstattung Rücksicht zu nehmen. Er soll gebeten haben, Iris' Gesicht auf den Fotos, auf denen sie das entsprechende Kleid trägt, zu pixeln. Die Zeitung kam der Aufforderung nach.

Tatsächlich hat die "Daily Mail" ihrer Berichterstattung folgenden Hinweis vorausgestellt:

HINWEIS: Es ist nicht die übliche Verfahrensweise von MailOnline, die Gesichter von Prominentenkindern zu anonymisieren, wenn diese in Begleitung ihrer Eltern öffentliche Veranstaltungen besuchen, wo sie erwarten müssen, fotografiert zu werden, wie etwa in der ersten Reihe bei einer Modenschau.

Trotzdem haben wir uns entschieden, Iris Laws Gesicht zu verpixeln, angesichts der für ein junges Mädchen peinlichen Art des Vorfalls, wir folgen damit einer höflichen Anfrage ihres Vaters, Jude Law.

(Übersetzung von uns.)

Aber das ist die "Daily Mail" in England.

Bei Axel Springer hingegen:

Keine Verpixelungen.

(Überschriftenerklärung.)

Mit Dank an Simon, Daniel, Anticlimbpaint und Leo.

Nachtrag, 18.45 Uhr: "Stylebook" hat die Fotos verpixelt und folgenden Hinweis in den Artikel eingefügt:

(Nachtrag der Redaktion, 16.30 Uhr: Sorry, lieber Jude Law, das ist uns zunächst durch die Lappen gegangen. Deiner Bitte kommen wir natürlich auch nach.)

Die egalsten Nicht-Fakten über Stars

Zu den Vorteilen des Internets gehört, dass es dort quasi keine Platzbeschränkung gibt. Anders als in Zeitungen, Radio– und Fernsehsendungen kann man online also so viel veröffentlichen, wie man will. Das gehört zu den Nachteilen des Internets.

Der Online-Journalismus hat der Welt Klickstrecken und Listen beschert, die dann wiederum als Quellen für neue Klickstrecken und Listen fungieren können. Gemeinsam mit dem Klatsch-Journalismus, der im Netz noch bunter und wilder wuchert als in Wartezimmer-Zeitschriften (aber leider bedeutend länger haltbar ist), ergibt sich daraus eine Trash-Melange, bei der es den Erstellern vermutlich am egalsten ist, ob daran überhaupt irgendetwas stimmt.

Das bringt uns zu stylebook.de, das "Magazin für Stars, Fashion, Beauty" der Axel Springer AG und "powered by Bild.de":

Klobrillen-Phobie,Tassen-Tick... Die lustigen Spleens der Stars. Lady Gaga (25) hat im wahrsten Sinne des Wortes nicht mehr alle Tassen im Schrank, Madonna (53) liebt es absolut keimfrei und Justin Timberlake (30) braucht es frisch um die Lenden. Welcher Star mit welcher Macke lebt – STYLEBOOK klärt Sie auf!

"Stylebook" will uns also aufklären. Na, dann mal los:

Wenn Pop-Ikone Madonna (53) unterwegs ist, fordert sie bei jedem Toilettenbesuch eine neue Klobrille. Sie liebt es keimfrei, da muss im Notfall schon mal der Privatklempner vorbeikommen…

Nun ist es schwer, zu solchen Themen auch nur ansatzweise seriöse Quellen zu finden, aber es sieht so aus, als fordere Madonna nicht "bei jedem Toilettenbesuch" eine neue Klobrille, sondern nur an jedem Ort, an dem sie auftritt. Also: "nur".

Man mag denken, echte Kerle wie "X-Men"-Star Hugh Jackman (43) und Rockstar Axl Rose (49) hätten vor nichts und niemandem Angst. Doch wenn Jackman auf eine Spielzeugpuppe trifft, macht sich bei ihm Angst breit. Wahrscheinlich die gleiche Art von Panik, die Axl Rose überkommt, wenn er einen bestimmten Buchstaben hört. Denn für den Sänger ist das "M" verflucht. Pech, für alle Fans aus München oder Miami. Hier würde er nie auftreten.

Hugh Jackmann fürchtet sich — wenn man der Quelle trauen darf — vor Kinderspielzeug, das "auf der Leinwand zum Leben erwacht". Diese Angst geht auf den Horrorfilm "Chucky — Die Mörderpuppe" zurück, den er als Kind gesehen haben will (Jackmann war 20, als der Film herauskam).

Was Axl Rose angeht: Dessen angebliche "M"-Phobie ist zwar ein beliebter Programmpunkt in Klickstrecken zu Promi-Spleens, aber hier mal ein paar Konzerttermine von Guns N' Roses in den letzten Jahren:

13.11.2011 Minneapolis, Minnesota
23.10.2011 Monterrey, Mexiko
19.10.2011 Mexiko Stadt, Mexiko
18.10.2011 Mexiko Stadt, Mexiko
18.03.2010 Montevideo, Uruguay

Mit Dank auch an Sabrina T.

Anzeige