Archiv für Für Sie Geklickt

Igitte

„Brigitte“ war mal eine ganz respektable Frauenzeitschrift. Bei Facebook ist „Brigitte“ zu einer Klickmaschine mutiert, die mit effekthascherischen oder gefühligen oder andeutenden oder irreführenden Überschriften und Teasern möglichst viele Leserinnen und Leser auf Brigitte.de locken will.

Die Mitarbeiter rufen ihren aktuell 617.606 Fans beispielsweise zu: „Schaut mal — hier gibt’s die Lösung gegen das nervige Unter-den-Brüsten-Schwitzen“.

Worin „Dieser Wasch-Fehler“ aber genau besteht, erfährt man erst, wenn man dem Link zu Brigitte.de folgt. Klassische Klickköder eben.

Deswegen wollten wir — nach längerer Pause mal wieder — unsere Clickbait-Taskforce losschicken, die sich durch die „Brigitte“-Facebook-Seite wühlen sollte. Doch das, was die „Brigitten“ dort macht, ist mitunter so ekelig, dass allein die folgenden drei Clickbait-Beispiele aus den vergangenen Tagen reichen dürften, um die ganze Niedertracht zu begreifen.

***

Ende vergangener Woche wurde bekannt, dass der Schauspieler Adam West gestorben ist. West hat unter anderem Batman gespielt.

Selbst mit dem Krebstod von Menschen versucht das „Brigitte“-Team knallhart, Klicks zu generieren. Auf der Facebookseite schrieb die Redaktion am Montag nicht etwa, dass Adam West tot ist, sondern nur:

„Mehr erfahren“ die Leserinnen und Leser dann erst nach dem Klick auf den Link.

***

Noch eine Ecke perfider war dieser Facebook-Beitrag auf der „Brigitte“-Seite aus dieser Woche:

Sowohl Mick Jagger als auch Keith Richards sind aktuell 73 Jahre alt, aber keiner von beiden ist tot. Niemand der aktuellen Rolling-Stones-Besetzung ist tot. Die Meldung bezieht sich auf Schauspielerin und Model Anita Pallenberg, die mit Keith Richards drei Kinder hatte und am vergangenen Dienstag gestorben ist.

***

Am selben Tag postete das „Brigitte“-Team diese „EILMELDUNG“:

Anstatt zu schreiben, was genau in London passiert ist — ein Hochhausbrand –, lassen die „Brigitte“-Mitarbeiter alles möglichst vage, damit möglichst viele Leute dem Teaser folgen. Sie nutzen „Tote und Verletzte“ und die falsche Assoziation mit den jüngsten Terroranschläge in der englischen Hauptstadt („Schon wieder London“), um Leserinnen und Leser auf Brigitte.de zu locken.

Alles für ein paar billige Klicks.

Mit Dank an Marcel für den Hinweis und an Lorenz für den Titel!

Für Sie geklickt (13)

Kurz vor dem Wochenende haben wir unserer Clickbait-Taskforce noch einmal losgeschickt, um nachzuschauen, was hinter den vollmundigen Ankündigungen in Teasern und verlockenden Schlagzeilen steckt. Durch diesen Einsatz können Sie Lebenszeit und Gehirnzellen sparen und sind trotzdem bestens informiert.

Heute: die vergangenen Tage bei der „Huffington Post“.

***


Schafen oder Aliens.

***


Yoga.

***


Seine Freundin fing plötzlich an zu schweben. Könnte aber auch nur ein Fake sein.

***


115.

***


Hinter ihr schwamm ein Hai.

***


Auf dem Zettel lädt das Restaurant alle obdachlosen und älteren Menschen zu einem Drei-Gänge-Menü ein, damit sie an Weihnachten nicht alleine essen müssen.

***


„Industrieschnee“, der entstehe, wenn Wasserdampf aus Schornsteinen von Industrieanlagen bei niedrigen Temperaturen aufsteigt.

***


Ein Meteorit ist in die Erdatmosphäre eingedrungen und verglüht.

***


„Weightless“ von „Marconi Union“.

***


Starke Führungspersönlichkeiten.

***


1. „Du durftest nicht ins Internet, wenn Deine Mutter einen wichtigen Anruf erwartet hat.“
2. „Du hast die Telefonrechnung gesprengt, weil Du zu lange in Chatrooms unterwegs warst.“
3. „Das originale ‚Tamagotchi‘ war ausverkauft, deshalb hast Du nur die Billigkopie bekommen.“
4. „Du hast einen Film aus der Videothek ausgeliehen und musstest ihn erstmal zurückspulen.“
5. „Dabei hattest Du doch gar keine Zeit, denn Du musstest den Film am Samstag vor 0 Uhr zurückgeben, sonst musstest Du die Leihgebühr bis Montag zahlen.“

… ach, schenken wir uns den Rest.

***


Hat Spaß gemacht, wäre aber nichts auf die Dauer.

***


Sie müssen bis zu 119 Euro zahlen, wenn sie in einem Auto rauchen, in dem auch Kinder sitzen.

***


Auf dem Foto sitzt ein Kojote neben dem Jungen. Der war aber nur per Photoshop eingefügt.

***


Ein anderer Junge plant dort einen Amoklauf. Ist allerdings nur ein Aufklärungsvideo.

***


1. „Sie denken schneller“.
2. „Bei Entscheidungen bewerten Linkshänder Informationen auf der linken Seite positiver“.
3. „In einigen Sportarten sind Linkshänder besser als Rechtshänder“.
4. „Die Gehirne von Linkshändern ordnen Gefühle auf andere Weise“.
5. „Linkshänder sind häufig die kreativeren Denker“.

***


Verkleidete Menschen.

***


Goldbarren und Münzen im Wert von 250.000 Euro.

***


Erst beängstigend, dann gut.

***


Beten.

***


Lieber zu Hause bleiben.

***


Na, warum wohl?!

***

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (12)

Wir haben unserer Clickbait-Taskforce in den vergangenen Wochen eine kleine Pause gegönnt, damit sie jetzt wieder so richtig loslegen und sich durch große Teaser-Versprechen und Wahnsinnsüberschriften wühlen kann. Der Vorteil für Sie: Sie sparen Lebenszeit und Gehirnzellen und sind trotzdem top-informiert.

Heute: die vergangene Woche auf der Facebookseite der „Bravo“.

***


1. „Ein großes Geschäft auf der Toilette!“
2. „Heftig furzen!“
3. „Gleiches gilt für in der Badewanne furzen!“
4. „Mit dem oder der Ex schreiben!“
5. „Den Tampon wechseln!“
6. „Heftig popeln!“
7. „Dicke Pickel ausdrücken!“

***


Mythos.

***


„Schon lange“.

***


Ein Duschgel namens „Regenbogendusche“.

***


Sehnsucht und Neugier oder aber die Verarbeitung von Erlebtem.

***


Der Fan hat vorher durch die runtergekurbelte Fensterscheibe in Justin Biebers Auto gegriffen.

***


Fürs Döneressen werde es gar keine Strafe geben. Dafür aber, wenn man vom Ordnungsamt ohne einen Kassenbon erwischt werde. Bald solle nämlich „eine Art ‚Beleg-Pflicht‘ gelten“. Auch für den Döner. So wie für alles andere, was man sich kauft.

***


Klauen bei einer gemeinsamen Shoppingtour.

***


1. Po-Massage.
2. Blowjob mit Po-Sicht.
3. Doggystyle.
4. Reiterstellung rückwärts.
5. Analsex.
(man solle aber nur das machen, worauf beide Partner Lust haben)

***


Sie hat eine eigene Schuhkollektion.

***


In einem schwarzen Kleid mit bunten Blumen drauf. Aber vielleicht doch in Weiß.

***


Weil sie auf eine betrügerische Fake-Message reingefallen sind.

***


Wenn’s nicht gut wird: Beim nächsten Mal kann’s besser werden.

***


1. Humor („Findet Ihr die gleichen Sachen lustig, habt Ihr also auch jede Menge Spaß in Eurer Beziehung!“)
2. Kommunikation („Gute Konversationen festigen jede Beziehung <3")
3. Ehrlichkeit („Wer mit seinem Partner immer offen über alles sprechen kann, hat bisher alles richtig gemacht ;)“)
4. Vertrauen („Wer weiß, dass er seinem Partner blind vertrauen kann, hat beste Karten für eine glückliche und langanhaltende Beziehung!“)
5. Freundschaft („Wenn Du für Deinen Schatz nicht nur Liebe, sondern auch eine tiefe Freundschaft empfindest, hast Du den absoluten Jackpot geknackt! :)“)

***


Nur Mädels täuschen Orgasmen vor — falsch

Es ist begrenzt, wie oft Jungs im Leben Sex haben können — falsch

Sex ist genauso effektiv wie Sport — falsch

Schamhaar erfüllt keinen Zweck — falsch

***


Die eine Hälfte der Haare blau färben, die andere Hälfte pink. Die Haare dann so legen, dass man immer nur eine der Farben sieht. Zum Ändern der Haarfarbe die Haare auf die andere Seite legen.

***


Sie hat einen bunten Ring zum Geburtstag bekommen. Nach der „TRENNUNG“ von ihrem alten Ring ist sie „IHN“ (also den alten Ring) nun „ENDLICH“ los. Warum „ER“ doch nicht gepasst hat? Keine Ahnung.

***


1. „Mädels sagen ihren besten Freundinnen wirklich alles!“
2. „Mädels wollen ihre Freiheit!“
3. „Mädels haben manchmal ein Problem mit seiner Mutter!“
4. „Mädels stalken ihre Ex-Freunde!“
5. „Mädels mögen Komplimente von anderen Jungs!“
6. „Mädels denken viel über die Zukunft nach!“

***


Aus Kanada. Auf Platz 6: Südkorea.

***


Sex-Fantasien, Ausgaben beim Shopping, Nachrichten vom Ex, was Dich nervt.

***


„Nicht lecker, nicht schlimm, eher salzig!“

***


Nee, ist nicht komisch. Außer wenn er einen Knick hat oder eine Krümmung wie eine Banane. Dann sollte man zum Arzt gehen.

***

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (11)

Es ist mal wieder höchste Zeit für unsere AntiClickbaitTaskforce, die sich genau anschaut, was sich hinter den großen Ankündigungen in Teasern und Schlagzeilen wirklich verbirgt. Der Vorteil für Sie: Sie können Lebenszeit und die eine oder andere Gehirnzelle sparen und sind trotzdem top-informiert.

Heute: das vergangene Wochenende auf der Facebook-Seite von Welt.de.

***


Ziemlich geladen.

***


125 Jahre.

***


In seinem neuen Song „Party Like A Russian“ soll er klischeehaft über Russen singen und möglicherweise auch Wladimir Putin beleidigen. Robbie Williams bestreitet das aber.

***


Linie 100.

***


Der Täter stellte sich.

***


5. Alkohol (Suchtfaktor 1,9 von 3): Weil man langsamer denkt und atmet und weil sich der Herzschlag verlangsamt.
4. Barbiturate (Suchtfaktor 2 von 3): Weil die Schlafmittel bei einer Überdosierung zum Tod durch Atemstillstand führen können — wird von Tierärzten sogar zum Einschläfern verwendet.
3. Nikotin (Suchtfaktor 2,2 von 3): Weil Nikotin eine kurzlebige Wirkung hat und man nach einer Zigarette direkt die nächste haben will.
2. Kokain (Suchtfaktor 2,4 von 3): Weil Kokain das Gedächtnis negativ beeinflussen kann.
1. Heroin (Suchtfaktor 3 von 3): Weil schon ein einziger Heroinrausch zur Abhängigkeit führen kann.

***


Als Chat-Bot bei Facebook.

***


„dieses Land“ = der Niger.
„Das will Angela Merkel“ = ein Flüchtlingsabkommen.

***


Mit einer einjährigen Sperre für alle Auswärtsspiele, weil er sein Ticket für die Partie bei Hull City wegen einer Grippe nicht wahrnehmen konnte, das Ticket allerdings nicht zurückgab, wodurch ein anderer United-Fan es hätte nutzen können.

***


1. Mit dem Bein wippen, rumzappeln.
2. Grünen Tee trinken.
3. Mehr Wasser trinken.
4. Das Wasser oder den Tee mit Zitronensaft aufrüsten.
5. Einen 15-minütigen Lachflash haben.
6. Chilischoten essen.

***


England.

***


Miley Cyrus, Selena Gomez, Britney Spears.

***


Weil Marion Scheller zuvor im Wirtschaftsministerium Referatsleiterin im Bereich Energiepolitik war.

***


Sie wollten einen 32-Jährigen befreien, der zuvor von der Polizei festgenommen und mit auf die Wache genommen wurde.

***


Ein Foto des Briefes wurde ganz oft bei Facebook geteilt.

***


Ist ein offizieller Modetrend.

***

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (10)

Unsere AntiClickbaitTaskforce ist wieder durchs gesamte Internet gezogen, um zu überprüfen, was hinter den großen Versprechen in Schlagzeilen und Teasern tatsächlich steckt. Der Vorteil für Sie: Durch unsere Zusammenfassungen sparen Sie Lebenszeit und die eine oder andere Gehirnzelle.

Heute: die vergangenen Tage bei der „Huffington Post“.

***


„Entschuldigung?“

***


Seine eigene Mutter, die sich für eine TV-Serie als junge Frau verkleidet hat.

***


Versuchen, den Türsteher zu bestechen.

***


Er gibt sich als Freundin der Braut aus und schreibt in einer „WhatsApp“-Gruppe mit den anderen Junggeselinnenabschiedteilnehmerinnen. Dann fliegt sein Schwindel auf.

***


Dem sogenannten „Kotzhügel“.

***


Neun Euro.

***


1. Immer an der selben Stelle beginnen.
2. Unkonzentriert sein.
3. Zahnseide vergessen.
4. Kreisbewegungen.
5. Eine zu alte Zahnbürste verwenden.

***


Drei Stunden vorher nichts mehr essen.

***


Die Haare auf dem Vorderkopf sollen ausfallen.

***


Mannheim.

***


Dass er erstmal einen Mann heiraten solle, wenn er denke, dass man seine sexuelle Orientierung so einfach ändern könne. Sie ist nämlich seit sieben Jahren mit ihrer Ehefrau verheiratet.

***


In dem Umschlag war eine 60 Zentimeter lange Königspython.

***


Er nahm es auf den Arm und ging den Gang im Flugzeug ein wenig auf und ab.

***


Sich mit dem Labrador anzufreunden.

***


Mehrere brasilianische Wanderspinnen.

***


Ameisen.

***


In ihren Brillengläsern spiegelt sich ihr Computermonitor, auf dem eine Website mit Sexspielzeug zu sehen ist.

***


„Großes fettes Mädchen“, dachte die Mutter. Nach einiger Aufregung stellt sich aber raus: Stimmt gar nicht — in Wirklichkeit stand dort „Großes fites Mädchen“.

***


1. Gesättigte Fettsäuren.
2. Multimedia-Multitasking.
3. Google.
4. Zu viel Zucker.
5. Expertendenken.
6. Schlechter Schlaf.
7. „Huffington Post“ lesen. Körperliche Anstrengung.

***


Riesige Kürbisse.

***


Grüne Verpackung — rote Verpackung. Sonst nix.

***

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (9)

Die BILDblogAntiClickbait-Taskforce ist wieder für Sie losgezogen, um zu schauen, was hinter den vollmundigen Versprechen in Überschriften und Teasern wirklich steckt. Durch unseren Einsatz können Sie kostbare Lebenszeit und wichtige Gehirnzellen sparen.

Heute: das vergangene Wochenende auf der Facebookseite von „Focus Online“.

***


Torwart.

***


Wegen der hohen Getränkepreise.

***


Im Alter regeneriert sich der Körper langsamer.

***


„Aldi“ macht eine Fernsehwerbung.

***


Sind dann doch ein paar mehr als vier: Personalausweis und Reisepass, Geburts- und Heiratsurkunden, gegebenenfalls Scheidungsurkunde, eine Gehaltsabrechnung und Nachweise über Kranken- und Rentenversicherung.

***


Mit diesen fünf Rhetorik-Tricks:
1. Die Streitfrage verändern.
2. Mit Fragen verwirren.
3. Falsche Schlussfolgern ziehen.
4. Den Gegner provozieren.
5. Persönliche Angriffe.

***


Alle drei Frauen — die Polizistin und die zwei Autofahrerinnen — hatten an dem Tag Geburtstag.

***


Quinoa, Brokkoli, Haferflocken, Eier, Magerquark.

***


Er befreit sich aus den Handschellen und flieht, wird später aber wieder geschnappt.

***


Goldschmuck.

***


1. Die Tageszeit.
2. Eine Pause vor der Prüfung.

***


Man soll Halluzinationen bekommen.

***


LED-Blitze.

***


Schlechte Infrastruktur, kaum Arbeit.

***


Drogen: Weil sie ihren Geist erweitern wollen.
Wach bleiben: Weil es gegen die Norm ist.

***


Alles mit Kohlenhydraten.

***


Sie bremsen Schweiß ab, schützen vor Sonnenlicht von oben und helfen, Emotionen durch Mimik zu äußern.

***


Auf welcher Seite sich die Tankklappe befindet.

***


1. Sie gelten als sexy, höflich und süß.
2. Sie neigen eher zu Alkoholmissbrauch.
3. Sie wirken oft kühl.
4. Sie gelten als verführerisch.
5. Sie sind verlässlich.
6. Sie werden um ihre Augenfarbe beneidet.
7. Sie haben ein geringeres Schmerzempfinden.
8. Sie stehen gern im Mittelpunkt.
9. Ihre Augen kommen durch Rosé oder Braun zur Geltung.
10. Sie sind sehr lichtempfindlich.
11. Ihre Babys haben oft braune Augen.

***


Cola.

***


Eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg.

***


50.

***


Nein.

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (8)

Wir haben unsere Clickbait-Taskforce wieder für Sie klicken lassen, um herauszufinden, was sich hinter den vielversprechenden Überschriften und Teasern tatsächlich verbirgt. Dadurch können Sie Lebenszeit und Gehirnzellen sparen.

Heute: die vergangene Woche auf der Facebookseite der „Bravo“.

***


Sie musste ins Krankenhaus und die Kartoffel entfernen lassen.

***


Ungeduldig sein.

***


Es sind sogar fünf „krasse Geheimnisse“:
1. Im ersten „High School Musical“-Film singt Zac Efron nicht selber.
2. Die „East High School“ gibt es tatsächlich.
3. „Disney“ hatte geplant, einen vierten „High School Musical“-Film zu drehen.
4. Ashley Tisdale hat einige ihrer Film-Outfits selbst kreiert.
5. Für Zac Efron hatte „High School Musical“ das beste Drehbuch überhaupt.

***


Nein.

***


Weil die Hälfte Deiner Freunde Dich eigentlich gar nicht mag.

***


Beim Waffelverkauf des Schulbasars rastete sie aus und warf mit Teiglöffel und Kochmütze um sich und schrie den ersten Kunden an, der ausgerechnet der Vater ihres „EX-FREUNDES“ war.

***


Sie ist bereit für eine neue Beziehung.

***


1. Sich verstellen
2. Den Anderen ändern wollen
3. Den Anderen für selbstverständlich nehmen
4. Seine Freunde vernachlässigen
5. Sich selbst vernachlässigen
6. Die Sache zu schnell angehen
7. Auf jeden Ratschlag hören

***


Die richtige Liebeserklärung von der falschen Person.

***


Killer: die plötzlich auftretende „Touch Disease“ — dann funktioniert der Touchscreen nicht mehr.
Dagegen tun: hoffen, dass die „Touch Disease“ nicht auftritt.

***


Penisschaft mit leichtem Druck etwa in der Mitte umfassen, die Hand vorsichtig rauf und runter bewegen.

***


Die „2-2-2-Regel“: Alle zwei Wochen einen romantischen Abend miteinander verbringen, alle zwei Monate einen Wochenendtrip machen, mindestens alle zwei Jahre zusammen in den Urlaub fahren.

***


Sie waren nämlich kein Liebespaar, sondern beste Freunde.

***


Sie hat die vielleicht längste Zunge der Welt, mit der sie womöglich bis zu ihren Augen kommt.

***


Abzock-Masche: falsche Gutscheine.
Schützen: nicht anklicken.

***


1. Zweisamkeit
2. Vertrautheit
3. Geheimnisse anvertrauen können
4. Stolz aufeinander sein können
5. Gefühle

***


Den BH zu oft waschen.

***


Umarmen.

***


Kniebeugen.

***


Kakerlaken.

***


Nein.

Bitte. Keine Ursache.

***

Übrigens: Wenn es Sie interessiert, wie erfolgreich das Clickbait der „Bravo“ ist, können Sie das in manchen Fällen nachprüfen. Einfach die Short-URL nehmen, die die Redaktion hin und wieder als Link in den Facebook-Posts verwendet — zum Beispiel http://goo.gl/jWe9vN — und ein .info dranhängen. Also so: http://goo.gl/jWe9vN.info.

Mit Dank an nikita für den Tipp!

Für Sie geklickt (7)

Unsere Clickbait-Taskforce ist wieder für Sie losgezogen, um zu schauen, was hinter den vollmundigen Versprechen in Titel und Teasern wirklich steckt. So sparen Sie kostbare Zeit, Lebensfreude und Gehirnzellen.

Heute: das vergangene Wochenende auf der Facebookseite von „Focus Online“.

***


Er kriegt eins übergebraten.

***


Föhnen. Abziehen. Reste entfernen. Fertig.

***


Den Rest einer kleinen Dentalbürste, die zur Reinigung des Zahnzwischenraums genutzt wird.

***


Sie können Störgeräusche im Bordfunk verursachen.

***


Schottland.

***


Sie hat sie wieder ausgespuckt.

***


Eine Videokamera.

***


Sie arbeitet viel im Haushalt.

***


Schaden: Statt des richtigen Mindesthaltbarkeitsdatums ließ er „Mother Fucker Day“ auf 200.000 Bierdosen drucken. Die Firma musste die Dosen zurückrufen. Reaktion: Er wurde zum „Mitarbeiter des Monats“ ernannt, weil die Sache den Kunden super gefallen hat.

***


Glasflaschenverbot.

***


1. Es hilft bei Verdauungsproblemen.
2. Es hat einen hohen Salzgehalt.
3. Es kann Akne und andere Hautprobleme bekämpfen.
4. Es kann als Ersatz für eine Haarspülung eingesetzt werden.
5. Es kann die Körpertemperatur regeln.

***


Grillkohle, weil gutes Wetter.

***


Sie besitzt Uterus und Vagina doppelt.

***


Vielleicht ja, vielleicht nein.

***


Er war zu betrunken, um zu pusten. Die Polizisten haben dann eine Blutentnahme angeordnet.

***


Die sogenannte Reibeisenhaut entsteht, wenn die Haarfollikel durch Keratin-Ablagerungen verstopft werden. Okay.

***


Mit einer Diät und Fitnesstraining.

***


Nein.

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (6)

Wir haben unsere Clickbait-Taskforce wieder für Sie losgeschickt, um herauszufinden, was hinter den großen Ankündigungen in Titel und Teaser wirklich steckt. So sparen Sie Lebenszeit und Gehirnzellen.

Heute: das vergangene Wochenende auf der Facebookseite der „Huffington Post“.

***


Einen Hund.

***


Weil sie und ihre Familie die Giraffe zuvor erschossen hatten.

***


Dass ihre Kinder sie oft angucken.

***


Die Supermarktkette hat Weinflaschen mit Plastikbechern ins Sortiment aufgenommen.

***


Ihre Halskette.

***


Rhabarber, Kartoffeln, Rote Beete, zu viel Muskatnuss, zu viele Keimlinge, Auberginen, Holunder, Bohnen, Wildpilze, grüne Tomaten.

***


„Ich liebe Dich, Batman!“

***


Die „11 Marken“ sind dann doch nur vier:
1. „Amazon“
2. „Kölner Zoo“
3. „Tour de France“
4. „Toblerone“

***


Sie hat weniger Augenringe und weniger Falten.

***


Das Foto geriet in die falschen Hände und tauchte auf einer Website für Leute auf, die es scharf finden, sich Fotos von Schwangeren anzuschauen.

***


Das Wort „Fatty“.

***


Salz, Thymian, Basilikum, Oregano, Selleriesalz, schwarzer Pfeffer, getrockneter Senf, Paprikapulver, Knoblauchsalz, gemahlener Ingwer und weißer Pfeffer.

***


Bikini.

***


Weil auch auf dem Toilettenpapier Keime sein können.

***


Etwa 226.000 Euro im Jahr.

***


Ignorieren, zurechtweisen, genervt reagieren.

***


Sie machen ein Selfie auf Bahngleisen. Dann kommt ein Zug angerast. Ist aber nur ein Video der „Deutschen Bahn“ zur Abschreckung.

***


1. Sie wissen, was sie wollen.
2. Sie klammern nicht.
3. Sie kriegen alles hin.
4. Sie haben Verständnis.
5. Sie sind sexy.
6. Sie lieben.
7. Sie spielen keine Spielchen.

***


Pornos.

***


Die Frage war eigentlich eine Aufgabe: Die Tochter sollte eine Tube Zahnpasta auf einen Teller ausdrücken und es dann schaffen, die Zahnpasta wieder zurück in die Tube zu bekommen. Klappte natürlich nicht. Das sollte symbolisieren, wie wichtig es ist, vorher über seine Worte und Taten nachzudenken. Oder so.

Bitte. Keine Ursache.

Für Sie geklickt (5)

Unsere Clickbait-Taskforce war wieder für Sie im Einsatz — damit Sie Lebenszeit und Gehirnzellen sparen.

Heute: die vergangene Woche auf der Facebookseite von „TV Movie“.

***


Es hieß, dass „Harry Potter Go“ ein Nachfolger von „Pokémon Go“ werden soll.

***


Vielleicht ja, vielleicht nein.

***


Sarah Michelle Gellar ist in ihrer Rolle als Kathryn manipulativ wie einst im Film.

***


Das Gerücht über „Harry Potter Go“, einen vermeintlichen „Pokémon Go“-Nachfolger, ist nicht wahr.

***


Er hat mit dem Rauchen aufgehört.

***


Auf die Frage nach einer Neuauflage von „Buffy — Im Bann der Dämonen“ sagte Sarah Michelle Gellar: „Man weiß nie!“

***


„Lethal Weapon“.

***


Er arbeitet in der Gastronomie.

***


Cathy Lugner, die Ehefrau von Richard „Mörtel“ Lugner.

***


„Lilo & Stitch“.

***


„Lilo & Stitch“.

***


Joachim und Daniela Löw.

***


„The Undertaker“, zumindest möglicherweise.

***


Die Serie geht in 28 US-Städten auf Konzerttour — unter anderem in Chicago, Detroit, Kansas City, Las Vegas und New York.

***


Nick Johnson. Indem er „Pokémon“ auf der ganzen Welt gefangen hat.

***


Ganz gut.

***


Weiß man nicht, denn es wurde ruhig um sie.

***


1. „Orange is the New Black“
2. „Marvel’s Daredevil“
3. „Better Call Saul“
4. „Jessica Jones“
5. „House of Cards“
6. „Unbreakable Kimmy Schmidt“
7. „Master of None“
8. „Stranger Things“
9. „BoJack Horseman“
10. „Making a Murderer“

***


Es dürfte in Staffel 7 nicht so einen „krassen Cliffhanger“ geben wie in Staffel 6.

***


Für das ausverkaufte Theaterstück „Harry Potter and the Cursed Child“ werden überteuerte Tickets im Internet angeboten.

***


Er arbeitet bei der Deutschen Botschaft in Singapur.

***


Er versuchte einiges, um seine Karriere in Gang zu bringen. Hat bisher aber nicht so richtig geklappt.

***


Bayern.

***


In Parkanlagen in Bamberg, Bayreuth, Coburg und Würzburg und am Schloss Nymphenburg in München.

***


In Parkanlagen in Bamberg, Bayreuth, Coburg und Würzburg und am Schloss Nymphenburg in München.

***


Iran.

***


Der frühere „Berlin — Tag & Nacht“-Darsteller hat bei Facebook ein Foto von einer Bratwurst gepostet.

***

Bitte. Keine Ursache.

Blättern: 1 2