Sudoku, Asteroiden, Mitt Romney

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. "Das Leistungsschutzrecht wird floppen"
(perlentaucher.de, Thierry Chervel)
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen!" — so fasst Thierry Chervel Äusserungen von Axel-Springer-Lobbyist Christoph Keese zum Leistungsschutzrecht zusammen. Und er fragt, was eigentlich ein Angebot zu einem "Presseerzeugnis" macht. "Könnte sich jedes Blog bei der zu gründenden Verwertungsgesellschaft anmelden? Wenn ja, wäre der Geldsegen aus dem Leistungsschutzrecht für die Zeitungen am Ende nicht recht mager? Warum sollte man für so einen geringen Ertrag überhaupt ein Gesetz machen und einen weiteren bürokratischen Moloch aufbauen?"

2. "Spieler Schäuble — Gegen Sudoku-Bilder"
(ndr.de, Video, 3:36 Minuten)
Fernsehbilder des im Bundestag Sudoku spielenden Finanzministers Wolfgang Schäuble sollen für weitere Beiträge nicht verwendet werden. Als Grund dafür wird die Hausordnung (PDF-Datei) angegeben, in der es unter § 6, Absatz 1 heißt: "Die unautorisierte Ablichtung persönlicher Unterlagen in der Weise, dass diese lesbar sind, ist untersagt."

3. "Tage, an denen die Welt nicht untergeht"
(wahrheitueberwahrheit.blogspot.com, Thomas)
Meldungen über "gaaanz knapp an der Erde" vorbeifliegende Asteroiden.

4. "Germany's Next Topmodel — Lange Beine, Langeweile"
(kioskforscher.posterous.com, Markus Böhm)
Markus Böhm bespricht "Germany's Next Topmodel", die offizielle Zeitschrift aus dem Jahreszeiten Verlag zur Fernsehsendung: "Aufgebraucht hat die Redaktion ihre Kreativität vermutlich bei den Produktempfehlungen. Sie prägen die hintere Hälfte des Hefts. Ich habe insgesamt 167 Produkte gezählt, die in Germany's Next Topmodel präsentiert werden, von Lippenstiften über Glätteisen bis hin zu Stiefeln, Hörbüchern und Kopfhörern. Hinzu kommen 16 Gutscheine, etwa fürs Fitnessstudio und einen Online-Diätcoach, sowie einige Verlosungen. Plus die reguläre Heftwerbung."

5. "Wenn der Absturz droht"
(journalist.de, Ferry Batzoglou)
Gewerkschaften von Journalisten haben in Griechenland "faktisch keine Bedeutung" mehr, schreibt Ferry Batzoglou. "Hunderte Beschäftigte bei Medien haben seit Monaten kein Gehalt mehr ausbezahlt bekommen. Rollt der Rubel noch, dann werden Journalisten strikt dazu aufgefordert, Individualverträge statt der über Jahrzehnte gültigen Branchentarifverträge zu unterzeichnen." Und bei der "Schwäbischen Zeitung" werden Journalisten dazu aufgerufen, das Blatt auszutragen.

6. "Shirt Stop"
(snopes.com, englisch)
Ist das Foto, auf dem Mitt Romney mit Kindern posiert, auf deren T-Shirts das Wort "MONEY" zu lesen ist, echt? Nein, es ist eine bearbeitete Version des Originals von AP.

Anzeige

Anzeige