Nicht mehr in Abrahams Schoß

Die Zeitschrift „Auto Bild“ hat Konsequenzen aus dem Skandal um ihren Chefreporter Michael Specht gezogen und sich von ihm getrennt. Das berichtet die „Berliner Zeitung“ unter Berufung auf einen Sprecher des Springer-Verlages.

(Spechts „Test“ ist bei autobild.de allerdings weiterhin online.)