Kurz korrigiert (32)

Selbst wenn beim diesjährigen „Domino Day“ nur Standard-Steine mit einer Kantenlänge von 56 x 28 x 13 Millimetern verwendet würden (was nicht der Fall ist), könnte man mit den 4.321.000 Millionen Steinen die Fläche der Friesenhalle (10.260 Quadratmeter) im FEC Expocentrum in Leeuwarden rund 153.299 Mal bedecken. Jedenfalls, wenn man die Steine, wie üblich, auf ihrer Schmalseite aufstellt. Um alle Steine unterzubringen, müsste die Halle fast so hoch sein wie der Mount Everest, nämlich rund 8585 Meter — Platz zum Umfallen nicht mal eingeplant.

Insofern hat „Bild“ sich hier offensichtlich um 4.320.995.679.000 (~ 4,3 Billionen) Steine vertan.

Mit Dank für die zahlreichen sachdienlichen Hinweise

Nachtrag, 17.25 Uhr:
Der Domino-Beauftragte von Bild.de ist tätig geworden und hat die 4,3 Billionen überflüssigen Steine abgebaut. In der Druckausgabe sind es natürlich immer noch „4 321 000 Millionen“.