Ein Wort sagt mehr als taussend Worte

„Sicher werde ich für einige immer
der Kinderporno-Politiker bleiben.“
(Jörg Tauss im „BILD-Verhör“ vom 30.3.2009)

Und siehe da: Als sich die Bild.de-Redaktion heute entschied, abermals (siehe BILDblog von vorgestern) über den SPD-Abgeordneten Jörg Tauss zu berichten, tat sie das zunächst unter der Dachzeile:

Kinderporno-Abgeordneter: Dreht er jetzt durch?

Dass das bei Tauss vielleicht irgendwie herabwürdigend vorverurteilend nicht ganz okay ist, hat man offenbar auch bei Bild.de erkannt* und die Dachzeile nachträglich lieber wie folgt geändert:

Nach Kinderporno-Sperre

*) Sollte Bild.de Tauss jedoch gar nicht in Anspielung auf das gegen ihn laufende Ermittlungsverfahren (wegen des Besitzes von Kinderpornographie), sondern einfach nur wegen seiner kinderpornographiekritischen Arbeit „Kinderporno-Abgeordneter“ genannt haben, freuen wir uns natürlich schon auf künftige, ähnlich sachliche Zeilen im, ähm, „Kinderporno-Portal“ Bild.de über unsere „Kinderporno-Ministerin“ Ursula von der Leyen oder die „Kinderporno-Unterhändlerin“ Martina Krogmann.

Mit Dank an die vielen Hinweisgeber.