Evolution im Eiltempo

„Bild“ macht Oskar Lafontaine heute ganz ironisch zum „Gewinner des Tages“. Ihm wurde nämlich von der „Wirtschaftswoche“ der „Dodo-Preis für ökonomische Dummheit“ verliehen. „Bild“ schreibt:

Der „Dodo“ war ein flugunfähiger, rund ein Meter großer Insel-Vogel, der wegen seiner mangelnden Lern- und Anpassungsfähigkeit ausstarb.

„Bild“ hat diese Charakterisierung des Dodos zwar von der „Wirtschaftswoche“ übernommen, falsch ist sie aber trotzdem. Und sie zeugt von ziemlich übersteigerten Erwartungen an die Evolution. Der Dodo, der bis zur Besiedelung seines Lebensraums keinerlei Feinde hatte, wurde nämlich ausgerottet. Er ist hungrigen Matrosen, abgeholzten Wäldern und eingeschleppten Affen, Ratten und Schweinen, zum Opfer gefallen.

So gesehen hätte die „Wirtschaftswoche“ den Preis ebenso gut nach den Einwohnern Pompejis nennen können. Diesen Dummerchen ist es ja auch nicht gelungen, sich an herabfallendes Gestein, Flugasche und pyroklastische Ströme zu gewöhnen.

Mit bestem Dank für den Hinweis und die Pointe an Stefan E.