„BamS“ sprach zuerst mit der Toten

Wie exklusiv ist eigentlich die Nachricht von Inge Meysels Tod?
Immerhin so exklusiv, dass die „Bild am Sonntag“, als sie am Samstag vom Ableben der 94-Jährigen erfuhr, noch fix eine entsprechende Vorabmeldung herausgegeben hatte, die von der Nachrichtenagentur AFP um 15.08 Uhr brav unter folgender Überschrift weiterverbreitet wurde:

„BamS“: Inge Meysel ist tot +++ Sperrfrist 20.00 Uhr +++

(Noch exklusiver ist da wohl nur Bild.de: „Gestern um 11 Uhr wurde der Sarg mit Inge Meysels Leichnam nach Harburg zu einem Bestattungsunternehmen gebracht“, heißt es auf Seite 16 der gedruckten „BamS“, was in der Online-Version durch den dankenswerten Hinweis ergänzt wird, dass dies „in einem silberfarbenen Mercedes“ geschah.)