Kurz korrigiert (1)

So. Erledigen wir schnell noch ein paar „Bild“- und Bild.de-Falschmeldungen der letzten Tage.

Linkspartei: Sie will alle Drogen freigeben!
Anders als „Bild“ berichtet, fordert nicht die Linkspartei die Freigabe aller Drogen, sondern die Jugendorganisation der Linkspartei in Sachsen.

Kugel verletzt Reporter vor Britneys Haus
Anders als „Bild“ berichtet, fiel der Schuss, der einen Paparazzo in Malibu traf, keineswegs vor dem Haus von Britney Spears, sondern vor einem ganz anderen Haus, in dem Spears angeblich zu Besuch gewesen sein soll.


Anders als „Bild“ berichtet, spielt Ashley Cole nicht inzwischen für Chelsea, sondern hat gerade erst seinen Vertrag mit Arsenal verlängert (vielleicht hat „Bild“ ihn mit Joe Cole verwechselt).


Anders als „Bild“ berichtet, ist dies nicht die „prächtige Villa“ des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Il, sondern der Grenzort Panmunjeom, an dem Nord- und Südkorea miteinander verhandeln.

Nur ob Haarefärben nun zu Haarausfall führt, wie „Bild“ heute behauptet, oder Haarefärben überhaupt nicht zu Haarausfall führen kann, wie „Bild“ heute ebenfalls behauptet, wissen wir ehrlich gesagt auch nicht. Immerhin ist einer der beiden Artikel mit Sicherheit keine Falschmeldung.

Danke für die sachdienlichen Hinweise an Thomas F., Sunke S., André K., Nils B., Leander K., Johannes, Cay D und Marc E.

Nachtrag, 9 Uhr: Den Chelsea-Fehler hat Bild.de inzwischen korrigiert. Alle anderen stehen noch da.