Also, was diese Behörden bloß immer haben…

Es ist ungewöhnlich freundlich von der „Bild“-Zeitung, dass sie heute (direkt neben die nebenstehende Frage) ein großes Foto aus der Küche eines Berliner Restaurants abdruckt, in der alles pikobello aussieht. Und das, obwohl dort doch Berliner Lebensmittelkontrolleure „u.a. Rattenbefall, verdreckte Küchengeräte und faulige Lebensmittel“ festgestellt haben wollen – weshalb das Restaurant von einer „Berliner Behörde“ am Montag zusammen mit weiteren gastronomischen Betrieben „an den Internet-Pranger“ gestellt werde:

Nach BILD-Informationen soll das [Restaurant] auf der Ekel-Liste stehen.

Woher „Bild“ ihre „Informationen“ hat, wissen wir nicht. Wir wissen nur, dass die „Berliner Zeitung“ bereits einen Tag vor „Bild“ über die geplante (und umstrittene) Negativ-Liste der Pankower Veterinär- und Lebensmittelaufsicht und über den Rattenbefall in obigem Restaurant berichtete, den die Behörde dort offenbar erst vor gut einer Woche festgestellt hatte. In der „Berliner Zeitung“ hieß es dazu:

Das Restaurant musste kurzzeitig schließen. Jetzt hat es wieder geöffnet.

Diese (letztlich vielleicht erfreuliche, aber nicht unerhebliche) Info sucht man in „Bild“ vergeblich.

Mit Dank auch an Stefan K.