Gratiseinwilligung, Goldenes Blatt, Gekaufte Journalisten

1. „Einfach mal bei der VG Media anfragen“
(schmalenstroer.net)
Michael Schmalenstroer will von den in der VG Media organiserten Presseverlegern wissen, ob er von ihnen auch, wie Google, eine „widerrufliche Gratiseinwilligung” und somit ein kostenloses Nutzungsrecht für ihre Inhalte erhalte. Siehe dazu auch „Peinliches Ende des Leistungsschutz-Dramas“ (sueddeutsche.de, Johannes Boie) und „Das Leistungsschutzrecht scheitert vorerst und verzerrt dennoch den Wettbewerb“ (internet-law.de, Thomas Stadler).

2. „Zwanzig Jahre Spiegel Online: Die letzte News-Website der alten Art“
(blogs.stern.de, Lutz Meier)
Lutz Meier gratuliert „Spiegel Online“ zum 20. Geburtstag. Es spreche jedoch vieles dafür, „dass diese Art des Online-Journalismus ihre Grenzen erreicht hat. Im Wettrennen um das Ziel, mit wenig Aufwand schnell viele Klicks zu erzeugen, gibt es inzwischen jede Menge Konkurrenz – die mit weniger journalistischen Scheuklappen kämpft. (…) Was fehlt, und nicht nur dem Spiegel-Verlag, ist aber ein Geschäftsmodell für Premium-Journalismus in einer weitgehend digitalisierten Welt.“

3. „Bitte keinen Journalismus“
(dominikimseng.com)
Dominik Imseng stellt eine Verschmelzung von Werbung und Journalismus fest: „Ist es auszuschliessen, dass man schon bald nicht mehr nur Werbung als geistige Umweltverschmutzung betrachtet, sondern auch Journalismus? Dass es nicht nur Werbeblocker gibt, sondern auch News-Blocker? Installiert, um uns vor einer geistlosen Ablenkung zu bewahren, die umso verführerischer ist, als sie sich den Anschein von Relevanz gibt?“

4. „Lokführerstreik: Die Mär von der geschönten Urabstimmung“
(wibkeschmidt.com, 22. Oktober)
Wibke Schmidt beschäftigt sich mit dem Artikel „Geheimer Brief an GDL-Chef wegen Schummel-Verdacht“ (bild.de), dessen Inhalt von anderen Medien aufgenommen wird: „Die meisten Medien sind zwar nicht selbst auf den Skandalisierungszug aufgesprungen, haben die dpa-Meldung aber in ihr Onlineangebot aufgenommen, so dass sich die Mär von der ‚Schummelei‘, einem Rechenfehler oder gar einer denkbaren Wahlfälschung fröhlich weiterverbreitet hat.“

5. „Die Wahrheit über die Lügen der Journalisten“
(krautreporter.de, Stefan Niggemeier)
Stefan Niggemeier prüft Fakten im Buch „Gekaufte Journalisten“ von Udo Ulfkotte.

6. „Bis dass ‚Das goldene Blatt‘ Euch scheidet“
(topfvollgold.de, Moritz Tschermak)
Die Ehe zwischen Prinz Charles und Camilla Parker Bowles im „Goldenen Blatt“: „Allein in den vergangenen zwei Jahren verkündete ‚Das goldene Batt‘ also ein Ehe-Drama, drei Ehe-Ausse und vier Scheidungen. Mal war es ‚endgültig‘, mal ‚die ganze Wahrheit‘. Und immer völliger Blödsinn.