Wahlkampf

Neuerdings ist ja Wahlkampf. Und am vergangenen Dienstag stand in der „Süddeutschen Zeitung“ ein Artikel über die Grünen, der mit einer launigen Passage (siehe Ausriss) anfing.

Tags drauf, am Mittwoch, schrieb „Bild“:

„Laut ‚Süddeutscher Zeitung‘ trauen immer weniger Parteifreunde dem Metzgerssohn (geschätzt: 112 Kilo) noch zu, daß er den körperlichen Streß eines Wahlkampfes packt.“

Viel mehr als das „Süddeutsche“-Zitat hatte die „Bild“-Zeitung nicht zu bieten – außer eine Titelseite, die gestern so aussah:

Und heute? Heute ist Joschka Fischer laut „Bild“ schon „130 Kilo“ schwer und in einer „BILD-Fotomontag“ sogar noch schwerer:

Was uns daran erinnert, was „Bild“ vergangenen Dienstag an anderem Ort geschrieben hatte. Da nämlich hieß es vorwurfsvoll:

"Journalisten, die Politik machen, sollten Politiker werden!"

Mit Dank an Marc D. für die Pointe.