Allgemein  

Wie sich die Bilder gleichen

Investigative Journalisten bei der „Bild“-Zeitung haben eine aufsehenerregende Entdeckung gemacht: Der neue Papst gleicht dem alten wie ein Papst dem anderen jemand, der „in seiner Körpersprache seinem Vorgänger immer ähnlicher“ wird und „dessen Gestik zu übernehmen“, eine „große stille Verbeugung vor dem Vorgänger“ ist.

In der Tat: Die vierteilige „Fotostudie“ von „Bild“ zeigt frappierende Ähnlichkeiten.


Die beiden haben offenbar einen ähnlichen Modegeschmack…


… lieben die gleichen Bücher…


…benutzen beim Winken ihre Hände…


…und wenn man sie durch größere Menschenmengen fotografiert, kann man den einen so wenig erkennen wie den anderen.

Aber hier hören (außer für „Bild“) die Ähnlichkeiten natürlich noch längst nicht auf, denn…


…als Zeichen seiner „Verbeugung für den Vorgänger“ hat Papst Benedikt XVI. denselben Architekten für seine Arbeitsräume gewählt wie Papst Johannes Paul II…


…und im Schlaf kann man die beiden quasi gar nicht mehr auseinanderhalten.