Bild  

Deutsche Äpfel dicker als EU-Birnen

Wenn „Bild“, wie gestern, so etwas auf der Titelseite verkündet:

Dann lässt das Gerumpel der „Bild“-Leserschaft nicht lange auf sich warten:

Aber bevor Sie jetzt den Rechner runterfahren und schon mal ins Wochenende gehen („Sollen doch die Pleite-Staaten für uns schuften!“), lassen Sie uns kurz auf Folgendes hinweisen: „Bild“ redet Unsinn.

Das Blatt behauptet:

In Wahrheit beziehen sich die 40,6 Wochenstunden aber ausschließlich auf Vollzeitbeschäftigte (das hat Bild.de an anderer Stelle auch selbst geschrieben). Der angegebene EU-Durchschnitt bezieht sich aber auf alle Erwerbstätigen (inklusive Teilzeit). Und deren durchschnittliche Arbeitszeit lag in Deutschland bei 35,3 Wochenstunden.

Eigentlich hätte die Schlagzeile also heißen müssen:

Deutsche arbeiten 1,9 Std. weniger als EU-Durchschnitt

Oder auch:

Griechen arbeiten 6,8 Std. mehr als Deutsche

Die griechischen Erwerbstätigen lagen nämlich weit über dem Schnitt und kamen auf stolze 42,1 Stunden. Aber das verschweigt „Bild“ natürlich lieber ganz.

Mit Dank an Sebastian und Christopher R.