6 vor 9

Guter Journalismus ist ein gutes Geschäft, Joscha Sauer isst Cornflakes und Harald Martenstein fragt sich, ob Gewalt nicht doch eine gute Lösung ist. Unsere Presseschau.

1. Susan Grant, Online-Chefin von CNN, im Interview
(focus.de, Frank Fleschner)
„Journalismus ist ein Geschäft. Guter Journalismus ist ein gutes Geschäft. Darauf konzentrieren wir uns. Mit dieser Strategie hat cnn.com schon das Platzen der ersten Dotcom-Blase im Jahr 2000 überlebt.“

2. „Sarkozy plant ‚Medienchampions'“
(ftd.de, Hans-Hermann Nikolei)
„Zeitungen hinweggefegt durch das Internet, TV-Sender, die taumeln. Dieses Horrorszenario entwirft Frankreichs Präsident. Sein Gegenmittel: Der Staat soll helfen, ‚internationale Medienchampions‘ zu schaffen. Kritiker meinen: Das hilft vor allem Sarkozys Freunden. Und ihm selbst.“

3. „Vom Ende des Fernsehens“
(handelsblatt.com, Joachim Hofer und Hans-Peter Siebenhaar)
„Die Zukunft der Fernsehbranche ist ungewiss. Zwar sitzen die Bundesbürger im Schnitt immer noch satte 225 Minuten am Tag vor der Mattscheibe, doch vor allem junge Menschen meiden den Fernseher zunehmend. Weniger Zuschauer, weniger Werbung und ein immer beliebteres Konkurrenzmedium – ist Fernsehen ein Auslaufmodell?“

4. „Der Ehrabschneider von Panama“
(medienspiegel.ch, Daniel Weber)
„Im Internet geht man nicht besonders pfleglich mit dem Copyright um. Oft gar nicht in böser Absicht: Heute hat ja jeder eine Website, und warum sollte er da nicht mit Copy & Paste draufpappen, was ihm für seine Zwecke interessant erscheint? Das passiert auch mit ‚NZZ Folio‘-Artikeln.“

5. Interview mit Joscha Sauer
(stern.de, Markus Wanzeck)
Der Macher von nichtlustig.de erzählt im Gespräch, dass er in den schwierigen Zeiten, als er neu in Berlin war und die Abnehmer seiner Cartoons pleite gingen, erst Cornflakes mit Milch und dann Cornflakes mit Wasser essen musste.

6. „Ist Gewalt doch die Lösung?“
(zeit.de, Harald Martenstein, Video, 2:05 Minuten)
„Was kann man gegen die Bildungskrise machen? Harald Martenstein erzählt die Erfolgsgeschichte der Neuköllner Rütli-Schule.“