Der Landser, Veggie Day, Jeff Bezos

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Veggie Day: Wie man aus alten Fleischabfällen der ‘Bild’-Zeitung Nachrichten macht“
(stefan-niggemeier.de)
Vorschläge zur Einführung eines „Veggie Days“ sind seit Jahren ein Thema bei den Grünen. Doch nach einem Bericht von „Bild“ berichten sehr viele Nachrichtenmedien über einen Punkt aus dem Parteiprogramm, der schon seit Monaten öffentlich ist. „Wenn die Anregung der Grünen, fleischfreie Tage in Kantinen einzuführen, so ein Aufregerthema ist — warum hat es dann niemand vorher in den Beschlüssen von Partei und Bundestagsfraktion entdeckt? Kann ich davon ausgehen, dass in den Redaktionen der Nachrichtenmedien die Wahlprogramme der Parteien nicht gelesen werden?“

2. „‘Bild’ macht Stimmung für Bezahl-Bundesliga“
(wuv.de, Franziska Mozart)
Die „Bild“-Titelgeschichte vom 5. August ruft die „Bundesliga-Revolution im Internet!“ aus und berichtet über ein eigenes Angebot.

3. „‘Unsere Väter, unsere Mütter, unsere Landser'“
(welt.de, Peter Praschl)
Peter Praschl liest den „Landser“, eine Zeitschrift, gegen die das Simon Wiesenthal Center in Los Angeles protestiert und deren Distribution es unterbinden möchte. „Die Bauer Media Group reagierte auf die Vorwürfe des Wiesenthal Centers mit der Beteuerung, sie lege ‘größten Wert darauf, dass weder der Nationalsozialismus verherrlicht, noch Naziverbrechen verharmlost werden’ und dass ‘Der Landser’ ‘im Einklang mit den in Deutschland geltenden Gesetzen’ stehe. Damit hat der Verlag ganz sicher recht. Es existieren keine Gesetze gegen Soldaten-Schmonzetten, und wären Verschweigen und Verdrängung verboten worden, hätte es viele Nachkriegs-Karrieren nie gegeben.“

4. „Jeff Bezos on Post purchase“
(washingtonpost.com, Jeff Bezos, englisch)
Amazon-Gründer Jeff Bezos kauft „The Washington Post“ für 250 Millionen US-Dollar. An die Angestellten schreibt er: „The Internet is transforming almost every element of the news business: shortening news cycles, eroding long-reliable revenue sources, and enabling new kinds of competition, some of which bear little or no news-gathering costs. There is no map, and charting a path ahead will not be easy. We will need to invent, which means we will need to experiment.“

5. „IT’S OFFICIAL: We Never Need To Worry About The Future Of Journalism Again!“
(businessinsider.com, Henry Blodget, englisch)
Henry Blodget beurteilt die von der „New York Times“ offengelegten Einnahmen im Digitalgeschäft. „The future of the New York Times print edition–and some of the current New York Times newsroom budget–looks dim. But the future of journalism looks excellent.“

6. „Nie schmeckte eine Dattel köstlicher“
(faz.net, Karen Krüger)
Fastenbrechen bei der Familie Karadeniz in Berlin.

braucht Ihre Unterstützung!
Wir investieren viel Zeit und Herzblut in dieses Blog, verdienen aber kaum Geld damit. Damit wir trotzdem unsere Miete bezahlen können, würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie hier.