„Brauner Spuk“

Genau: Illustriert mit einem großen Hitler-Foto berichtet „Bild“ heute über eine „spektakuläre Ausstellung“* in Peenemünde auf Usedom. Die Ausstellung wolle (wie es zwar nicht in der Überschrift, aber im Kleinergedruckten heißt) „mit dem Mythos aufräumen, die Nazis hätten ein Weltraumflugzeug – die Reichsflugscheibe – konstruiert“. Dazu zitiert „Bild“ den Peenemünder Museums-Direktor mit den Worten:

„Auf obskuren Internetseiten wird dieser Mythos mit gefälschten Fotos gepflegt. Für uns ist das brauner Spuk.“

Und neben der Abbildung eines solchen gefälschten Fotos wird „Bild“ noch deutlicher:

"Solche Fotomontagen nähren im Internet den Mythos der Nazi-Ufos (Reichsflugscheiben)"

Stimmt, „solche Fotomontagen“… und „Bild“ (wir berichteten):

*) Bei der „spektakulären Ausstellung“ in Peenemünde handelt es sich eigentlich nur um das Projekt „Haunebu“ des polnischen Konzeptkünstlers Hubert Czerepok, das die Verschwörungstheorie um die „Nazi-Ufos“ rekonstruiert – und bereits im Sommer 2008 (von „Bild“ unbeachtet) zweieinhalb Monate lang in einer Galerie in Berlin zu sehen war (siehe Ausstellungskatalog [pdf]). Die „Berliner Zeitung“ berichtete damals deutlich angemessener und schrieb, der Künstler setze sich „mit der Frage auseinander, wie Wirklichkeit, Medien und unsere persönlichen Wahrheiten sich gegenseitig beeinflussen“.