6 vor 9

Sowohl georgische als auch russische Medien ziehen Hitler-Vergleiche und Matthias Horx sieht in der grassierenden Boulevardisierung der Zeitungen einen Selbstmord als Angst vor dem Tod. Unsere Presseschau.

1. „Verlogen – Reporter enthüllen Kriegspropaganda im Kaukasus“
(ndr.de, Video, 6:09 Minuten)
In den russischen Medien wird Micheil Saakaschwili, in den georgischen Medien wird Wladimir Putin als neuer Hitler dargestellt. Kann einer mit so einem Blick und solchen Augenbrauen nicht böse sein? Ausserdem: Fox News befragt ein Mädchen. Als sich das überraschend bei den Russen bedankt, wird sehr schnell eine Werbepause eingeschaltet.

2. „Bundesratsbunker: Debatte um kalten Kaffee“
(tagesanzeiger.ch, Reto Hunziker)
„Auf ‚Spiegel Online‘ hat ein Schweizer Journalist den genauen Standort des Bundesratsbunkers genannt. ‚Blick‘ zog nach. Dabei ist die Sache längst bekannt.“

3. „Im Mainstream angekommen“
(taz.de, Ben Schwan)
„Über 500 Blogger sind beim demokratischen Nominierungskonvent akkreditiert – so viele wie noch nie. Wer dabei sein darf, wird unter anderem von Google umsorgt.“

4. Matthias Horx im Interview
(diepresse.com, Isabella Wallnöfer)
„Die Gefahren, die der Zeitung drohen, drohen ihr nicht von der Technik, sondern von einer Art Selbstaufgabe. In den letzten zehn Jahren gibt es eine gewaltige Boulevardisierung, eine Vertrashung der Medienkultur. Zeitungen werden als Angsterzeuger, als Propagandainstrumente, als Reizsignalgeber benutzt. Das führt zu einem Niedergang der Zeitungskultur, vor allem, weil sich viele seriöse Zeitungen nun auch dieser reißerischen und Infotainment-Tendenz anschließen, weil sie Angst haben, sonst Auflage zu verlieren. Man begeht gewissermaßen Selbstmord aus Angst vor dem Tod.“

5. „Eitelkeit und Debattierkunst“
(weltwoche.ch, Andreas Kunz)
„Seit 15 Jahren spiegelt die Sendung ‚Arena‘ die Schweizer Politlandschaft. Entsprechend mutlos wurde sie nun überarbeitet. Das neue Dekor fördert den konfektionierten Service public. Attraktive Rededuelle werden noch seltener.“

6. „Entwaffnende Ehrlichkeit“
(weltenweiser.blog.de, Myscantonic)
„Bei der Onlineausgabe der Internet World Business übt man sich in geradezu entwaffnender Ehrlichkeit. Neuer Trend: Ehrlicher Journalismus?“