Hipster, Zensur, Augsburger Allgemeine

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Landgericht: Beschlagnahme in AZ-Redaktion war rechtswidrig“
(augsburger-allgemeine.de, Sascha Borowski)
Das Landgericht Augsburg hält einen durch das Amtsgericht Augsburg erwirkten Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschluss bei der „Augsburger Allgemeinen“ für rechtswidrig.

2. „Justiz beurteilt ‚Blick‘-Methoden“
(tagesanzeiger.ch, Daniel Ryser)
Ein Polizist ist angeklagt wegen Verletzung des Amtsgeheimnisses, ein Journalist und ein Privatdetektiv wegen der Anstiftung dazu. Siehe dazu auch „Der ‚Blick‘ von innen“ (dasmagazin.ch, Februar 2013).

3. „Umgang mit dem Wort Autismus in Medien“
(torbenfriedrich.de)
„Harlem Shake“, steht auf Zeit.de, sei „die Antwort auf den sexuellen Autismus unserer Gegenwart“.

4. „Sie zerstören alles“
(freitag.de, Agnes Szabó)
„Tausende Fernsehjournalisten landeten auf der Straße, weil die Kultursendungen gestrichen wurden“, berichtet die kürzlich nach Berlin gezogene Agnes Szabó aus Ungarn: „Meine Arbeit ist unmöglich geworden. Es gibt keine Kulturredaktion mehr in der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalt, die Fidesz-Politik zerstört alles, was nicht denkt wie sie.“

5. „Staatliche und nicht-staatliche Zensur“
(metronaut.de, John F. Nebel)
John F. Nebel macht sich Gedanken über den Begriff „Zensur“ und verlinkt auf weitere Beiträge dazu: „Ich kann verstehen, dass Leute eine Art Hausrecht in ihrem Blog ausüben wollen, dass sie keine Lust auf themenfremde Kommentare, Beleidigungen oder Verschwörungstheorien haben und das Trolle einfach nerven. Doch überall, wo intransparent Information unterdrückt wird, ist der Fluss der Information gestört und für Außenstehende nicht mehr nachvollziehbar.“

6. „Das inflationäre Männlein“
(taz.de, Enrico Ippolito)
Der „Hipster“ als Sündenbock: „Die Journalisten und Journalistinnen – auch dieser Zeitung – verwenden den Begriff inflationär, weil sie glauben, die Menschen dort draußen wüssten schon, was oder wer gemeint sei. Wissen sie aber nicht.“