6 vor 9

Ulrich Tilgner gibt Überlebenstipps, Suchmaschinenoptimierung ist Standard in deutschen Redaktionen und SF versteigert Reisemitbringsel. Unsere wochentägliche Presseschau.

1. Interview mit Focus-Online-Chefredakteur Jochen Wegner
(meedia.de, Alexander Becker)
Jochen Wegner erzählt, dass es „Standard in den deutschen Nachrichtenredaktionen“ ist, sich „eigene SEO-Experten“ zu halten: „Gegen den Zukauf von Traffic ist nichts einzuwenden. Mich stört lediglich die oft eher verschämte Kommunikation in diesem Zusammenhang.“ Ausserdem: „Helmut Markwort liest jeden Leserbrief.“

2. Interview mit TV-Journalist Ulrich Tilgner
(tagesanzeiger.ch, Philipp Mäder)
Ulrich Tilgner wird genötigt, über sein „versteinertes Gesicht“ zu reden: „Dieser Gesichtsausdruck hat nichts mit meinem Beruf zu tun. Ich lache auch auf Kinderfotos nicht.“ Zudem verrät er, wie man als Journalist in Krisengebieten am besten überlebt.

3. „Ein Blick hinter die Kulissen von Zattoo“
(infoweek.ch, Marcel Wüthrich)
Ein Hintergrundbericht über das P2P-TV Zattoo: „Zattoo hat das Potential, zum Inbegriff für Internetfernsehen zu werden und die Welt zu erobern.“

4. „Wir machen das Magazin nicht, weil grün ‚cool‘ ist“
(persoenlich.com, Stefan Wyss)
Das deutsche Ivy wurde vom deutschen Verlag Burda am 25.07.2008 eingestellt, da „keine ausreichende wirtschaftliche Basis“ vorhanden war – kein Grund für schweizer Verlage, mit nicht weniger als drei grünen Lifestyle-Magazinen ihr Glück zu versuchen. Ein Gespräch mit „ecoLife“-Chefredaktor Paul Stierli.

5. „Mona wird auf eBay verramscht“
(blick.ch, Peter Padrutt)
„Wer in diesen Tagen eBay anklickt, glaubt an ei­­nen Sonnenstich. SF verhökert Kram, den Mona Vetsch auf ihrer ‚Fernweh‘-Reise ein­gekauft hat.“ (Link: medienlese.com)

6. „Neger gesucht“
(spiegel.de, Petra Bornhöft)
„Ein Grüppchen Parlamentarier fühlte sich nicht genug hofiert auf der Dienstreise nach Amerika. Ihre Beschwerden sind ein Dokument der Peinlichkeit.“