Bild  

Der Mann, der in „Bild“ das „Schwein“ war

Es war eine der lustigen Schlagzeilen, für die Leute, die „Bild“ lieben, „Bild“ lieben:

Hat dieses Schwein einen Menschen ermordet?

Sie stand vor zwei Jahren in „Bild“ (BILDblog berichtete). Die Polizei verdächtigte den Mann damals, gemeinsam mit seinem Lebensgefährten einen Bekannten auf einem Autobahnparkplatz erschossen zu haben. Das Foto war natürlich bei einem ganz anderen Anlass entstanden, war für „Bild“ aber natürlich ein Geschenk.

Das Blatt schrieb dazu:

BILD erfuhr: Wahrscheinlich war es ein Mord im Homosexuellen-Milieu! Der Tatort ist in der Schwulenszene als Sex-Treffpunkt bekannt. Detlef S. war lange Vizechef der Deutschen Aids-Stiftung, ist Diplom-Sozialpädagoge. Nach Angaben der Fahnder ist die Beweislage gegen ihn und seinen Freund erdrückend.

Zehn Tage später wurden beide aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Tatverdacht hatte sich nicht bestätigt (BILDblog berichtete).

Die mediale Hinrichtung durch „Bild“ war nur ein kleines, furchtbares Detail in einer schrecklichen Geschichte, die die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ jetzt aufgeschrieben hat: