FAS, Spiegel, Kicker

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Wer kuscht hier?“
(gachmuretsnotiz.blog.de)
Buchhändler Gachmuret ärgert sich über die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“, die am 3. Juni auf ihrer Titelseite unter der Überschrift „Buchhandel kuscht vor WWF“ behauptete, es sei ein „kritisches Buch vom Markt verschwunden“. „Seit wann, liebe Frankfurter Allgemeine, seit wann sind ein Filialist, ein Großhändler und ein Allesverkäufer ‘der Buchhandel’? Es gab sicher einige Konzentrationsprozesse in den letzten jahren, aber noch immer besteht ‘der Buchhandel’ aus tausenden Betrieben, noch immer kommen selbst die zehn größten Filialisten zusammen auf gerade einmal 38% Marktanteil“.

2. „SPIEGEL vs. ALDI: Eine billige Polemik (1)“
(wortvogel.de, Torsten Dewi)
Torsten Dewi unterzieht die „Spiegel“-Titelgeschichte vom 30. April über den Lebensmittelhändler Aldi einer eingehenden Analyse: „All das, was der SPIEGEL als Beweise für die Skrupellosigkeit und Paranoia von ALDI ausbuddelt, könnte praktisch unverändert unter der Headline ‘Ein vorbildlicher Betrieb’ stehen. Was bei anderen lobenswert ist (klare Regeln, Energie sparen, freundlicher Umgang), ist bei ALDI eeeeevil.“

3. „Der Kicker ‘interviewt’ Sky“
(sportsaal.de)
Der Sportsaal liest ein „Kicker“-Gespräch mit Marcello Maggioni von Sky Deutschland: „Eine Werbebroschüre von Sky, unterbrochen von ziemlich unkritischen Fragen von Rainer Franzke, Mitglied der Chefredaktion und Leiter der Redaktion Südwest.“

4. „Im Begriffsbrei des Gängigen“
(stern.de, Bernd Gäbler)
Eine Zwischenbilanz der fünf ARD-Talkshows von Bernd Gäbler: „Alle Talkshows möchten stets die gleiche populäre Sau durchs Dorf jagen. Es sind einfach zu viele. Sie sind zu belanglos.“

5. „Eine kleine Fernsehkritik-Kritik“
(rueckseite-magazin.de, Lars Reusch)
Lars Reusch fragt sich, wie es Online-Portale mit sich vereinbaren können, Talkshows immer wieder als völlig belanglos einzustufen, einzelne Ausgaben jedoch ausgiebig zu besprechen. „Talkshows wollen kein unentschiedenes Publikum informieren, sondern schon in Lagern steckende Zuschauer mit den nach Lager sortierten Gästen mitfühlen und -zanken lassen. Und die Rezensionen machen exakt das Gleiche.“

6. „Das ‘geheime’ Blog des Wolfram Siebeck“
(fastvoice.net, Wolfgang Messer)

braucht Ihre Unterstützung!
Wir investieren viel Zeit und Herzblut in dieses Blog, verdienen aber kaum Geld damit. Damit wir trotzdem unsere Miete bezahlen können, würden wir uns freuen, wenn Sie unsere Arbeit finanziell unterstützen. Wie das geht, erfahren Sie hier.