Horrornacht, Zappen, Schweizer Fernsehen

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Warum wir abgelehnt haben“
(netzwerkrecherche.de, Nicolas Richter)
Netzwerk Recherche bildet die „Debatte um den Henri-Nannen-Preis“ ab. Nicolas Richter hat den Preis abgelehnt: „Ich möchte nicht mit einem Blatt geehrt werden, das im Privatleben von Prominenten oder Halbprominenten wildert, das die Schwächen oder Fehltritte von Schauspielern und anderen Sternchen ausnutzt, um an sogenannte Exklusiv-Interviews zu gelangen.“

2. „Eine hochgeschriebene Horrornacht“
(tagesschau.de, Patrick Gensing)
Fußball: Beim Relegationspiel Fortuna Düsseldorf gegen Hertha Berlin strömen Zuschauer vor Spielende auf den Rasen, was von vielen Medien als „eine Schande für den Fußball, eine Katastrophe, die Horrornacht von Düsseldorf“ eingeschätzt wird. „Mitnichten ist es, wie heute immer wieder behauptet wird, das erste Mal, dass feiernde (!) Fans kurz vor Spielende den Platz stürmten. Das ist bereits mehrfach passiert, in Köln, St. Pauli und Duisburg beispielsweise. In keinem dieser Fälle, allesamt aus den 1990er Jahren, war danach von einer Schande die Rede, angenehm unaufgeregt reagierten die Kommentatoren damals.“ Siehe dazu auch „Mega-Skandal, wo eigentlich?“ (nordbayern.de), „gedanken zum relegations-abend in düsseldorf“ (popkulturjunkie.de) und „Peinliche Sauerei: Fortuna Düsseldorf erleidet vorzeitigen Fanerguss“ (der-postillon.com).

3. „Offener Brief auf den Kommentar von Herrn Franzke vom Kicker 16.5.“
(eintracht.de, concordia-eagle)
Der Kommentar „Es helfen nur noch strengste Sanktionen“ (kicker.de) in der Detailkritik.

4. „Ein Drink an der Bar mit Annina Frey“
(punktmagazin.ch, Christian Nill)
Das Schweizer Fernsehen untersagt die Veröffentlichung eines langen Gesprächs mit Annina Frey, seit 2007 Moderatorin der Sendung „Glanz & Gloria“: „Über die Gründe müssen wir den Mantel des Schweigens legen.“

5. „Knopf hoch!“
(sz-magazin.sueddeutsche.de, Andreas Bernard)
Andreas Bernard betont bei der „aussterbenden Kulturtechnik“ des Zappens „das Aktive und Schöpferische“ daran, schreibt gar von einer „Kunst des Zappens“: „Nach einem zerfahrenen Tag zurück in die Wohnung kommen, nach dem Einchecken im gesichtslosen Geschäftshotel einer unbekannten Stadt: Wie oft schon hat mir das Fernsehen die Gewissheit zurückgegeben, in der Welt zu sein.“

6. „Die schöne Seite der Kostenlosmentalität“
(perlentaucher.de, Thierry Chervel)
Thierry Chervel zum Appell „Wir sind die Urheber!“: „Es ist, als hätte sich die ganze tradierte Kulturwelt Deutschlands nach längerer Überlegung nun doch entschlossen, gegen den Medienwandel einzutreten.“ Siehe dazu auch „Sie unterschreiben Erklärungen und offene Briefe, denn sie wissen nicht, dass sie bloggen könnten“ (neunetz.com, Marcel Weiss) und „Eure Psychologisierung kotzt mich an“ (katrinschuster.de).