Schwer verliebt, Jena, Börse im Ersten

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „‚Schwer verliebt‘: Rhein-Zeitung engagiert sich“
(ndr.de, Video, 6:44 Minuten)
Zapp spricht mit Sarah, Kandidatin der Sat.1-Sendung „Schwer verliebt“ und Vera Müller, Redakteurin der „Rhein Zeitung“. In einer Stellungnahme bestreitet der Sender, dass Kandidaten „zu Handlungen und Aussagen gedrängt worden“ seien: „Ein Drehbuch lag bei ‚Schwer verliebt‘ nicht vor.“

2. „Wir erwarten eine öffentliche Entschuldigung des ZDF mindestens bei allen Bürgern Jenas“
(jenapolis.de, Arne Petrich)
Arne Petrich wehrt sich gegen einen „aspekte“-Beitrag mit dem Titel „Jena für Leute mit Migrationshintergrund – kein Paradies“. „Diese niederträchtige Art über eine Stadt und ihre Menschen zu urteilen, halten wir für nicht hinnehmbar. Noch dazu im öffentlichen-rechtlichen Sektor, dem Sektor, der von allen Bürgern, auch den Jenas, finanziert wird.“ Siehe dazu auch die Beiträge von Thomas Uhlemann und Florian Freistetter.

3. „‚Dönermorde‘ wird Unwort des Jahres“
(meedia.de, Christine Lübbers)
Patrick Gensing spricht im Interview mit Christine Lübbers darüber, wie Rechtsextreme in den Medien vorkommen: „Ich glaube, man würde es sich in keinem anderen wichtigen Gebiet erlauben, dass man über zehn Jahre nicht über Bildsprache nachdenkt. Natürlich gibt es noch Nazis, die Glatze tragen. Die sind aber mehr das Fußvolk, das nicht so ganz ernst genommen wird. Im organisierten Rechtsextremismus ist das Bild ein anderes.“

4. „Causa Kachelmann: Oberlandesgericht Köln gibt Bild.de recht“
(horizont.net)
Das Oberlandesgericht Köln entscheidet im Rechtsstreit zwischen Jörg Kachelmann und Bild.de in zweiter Instanz zugunsten von Bild.de: „Aus Sicht der Richter war die Berichterstattung von Bild.de im Fall Kachelmann nicht zu beanstanden.“

5. „Wer hat das Skript geschrieben?“
(faz.net, Hans Hütt)
„Börse im Ersten“ sei „keine Informationssendung, schon gar nicht für Aktienbesitzer in Deutschland“, schreibt Hans Hütt. „Wer das behauptet, hat die Komposition der Sendung nicht verstanden. Sie zelebriert eine Andacht. Jeder Lidschlag des Moderators, jedes Senken seines Haupts folgen einem liturgischen Skript.“

6. „Meine (gezählten) Tage als Wikipedia-Autor“
(schweizer-degen.com)
Johannes F. Woll versucht, einen neuen Artikel in der Wikipedia anzulegen. Ein Tagebuch.