Perry Rhodan, NATO, Berlin Neukölln

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Der Journalismus und die Verbreitung im Netz“
(moritzhomann.de)
Moritz Homann macht sich Gedanken darüber, „wie einfach es ist, mit einem relativ inhaltsleeren Artikel, für den vermutlich keinerlei Recherche nötig war, beträchtliche Reichweite zu erzielen“ – „diese Vorgehensweise belohnt Autoren, die aus einer Laune heraus einen übertriebenen, tendenziösen Text schreiben und bestraft Autoren, die recherchieren, telefonieren, vor Ort sind und gute Texte schreiben.“

2. „Zeit Online Artikel verägert Rhodan-Fans“
(space-view.de, David Meiländer)
Der Titel eines zeit.de-Artikels zum 50. Jubiläum der Perry-Rhodan-Hefte wurde von „Der Ersatz-Hitler aus dem All“ auf „Der Weltraum als Modelleisenbahnkeller“ geändert, nachdem sich Leser darüber beschwert hatten.

3. „Libyen-Berichterstattung der ARD-Tagesschau peinlich NATO-hörig“
(kriegsberichterstattung.com, Maximus)
Maximus kritisiert bei der Libyen-Berichterstattung der ARD-Tagesschau und anderer deutschen Medien eine Einseitigkeit zugunsten der NATO: „So gut wie nie ist in der Kriegsberichterstattung die Rede von NATO-Opfern, von den Tausenden Opfern, die durch die schweren Waffen starben, die entgegen der UNO-Auflage den Rebellen geliefert wurden.“

4. „Philipp Lahm und die Heuchler“
(faz-community.faz.net, Jürgen Kaube)
Jürgen Kaube thematisiert, wie wenig Redefreiheit Fußballprofis haben: „Sogar über ehemalige Trainer soll der Spieler nichts sagen dürfen, nicht einmal all das Freundliche, was Lahm über Louis van Gaal zu Protokoll gegeben hat. Wenn er es doch tut, muss er sich Beschreibungen wie ‚Selbstdarstellungsdrang des kleinen Mannes‘ gefallen lassen.“

5. „Online-Kommentare unter Kontrolle“
(taz.de, Reinhard Wolff)
Online-Portale schwedischer Zeitungen verschärfen die Regeln für Leserkommentare. So geht „Expressen“ von einer nachträglichen zu einer Vorab-Moderation der Kommentare über: „Vor allem viele rassistische Kommentare seien durch das bisherige System gerutscht, publiziert und oft erst nach Stunden entdeckt und gelöscht worden. Nun werde nichts mehr Online landen, was die Redaktion nicht auch verantworten könne.“

6. „Neues Integrationsproblem“
(youtube.com, Video, 6:06 Minuten)
Der Zentralrat der Sinti und Roma lobt den Bericht von „Report Mainz“ über Familien aus Rumänien und Bulgarien in Berlin Neukölln und fordert mehr Integration (swr.de, sintiundroma.de).