Mikroweichs Zwischennetzforscher im Duell

Bild.de hat zwei Programme zur Darstellung von Web-Seiten (Microsofts „Internet Explorer“ und Mozillas „Firefox“) verglichen und den „Härtetest“ folgendermaßen illustriert:

Des weiteren übersetzt „die multimediale Erweiterung der Marke BILD“ den Browsernamen „Firefox“ mit „deutsch: Feuerfuchs“.

Dazu ist nun folgendes zu sagen. So wie butterflies bekanntlich keine Fliegen sind und anders als von Bild.de fälschlicherweise dargestellt, ist der firefox (Ailurus fulgens), dessen englischer Name sich wohl aus dem chinesischen hunho ableistet, mitnichten ein Fuchs (Vulpes), sondern eine hierzulande meist „Kleiner Panda“ oder „Roter Panda“ genannte Bären-Art. Wer wissen will, wie „eines der hübschesten Säugetiere überhaupt“ aussieht, klicke bitte hier oder schaue sich die nebenstehende offizielle Plüsch-Version des Browser-Anbieters Mozilla an.

Aber das alles steht hier ja nur, um bloß kein Wort über das erschütternde „Browserduell“ von Bild.de verlieren zu müssen…

Mit Dank an Tom für den sachdienlichen Hinweis (und allen anderen für ihre detail- und kenntnisreiche Kritik am „Browserduell“…).

Nachtrag, 0:43 Uhr:
Mittlerweile hat Bild.de die Grafik mit dem Fuchs durch diese ersetzt und die „Übersetzung“ entfernt.

Nachtrag, 25.7.2005:
Mittlerweile hat Bild.de die Sache mit dem „Feuerfuchs“ offenbar endgültig begriffen.

Mit Dank an Stefan D. für den Nachtrag.