Adolf Sauerland, Affenbilder, James Murdoch

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „James Murdoch’s statement in full“
(independent.co.uk, James Murdoch, englisch)
Die seit 1843 verkaufte Zeitung „News of the World“ erscheint am Sonntag, 10. Juli 2011, zum letzten Mal, ohne kommerzielle Inserate, die Einnahmen werden einem guten Zweck zugeführt. James Murdoch sagt warum: „I want all journalism at News International to be beyond reproach. I insist that this organisation lives up to the standard of behaviour we expect of others.“

2. „Anstandslos“
(ksta.stadtmenschen.de/blogs, Vögi)
Zur Werbekampagne von „Bild“: „Die BILD greift zu einem psychologischen Trick und instrumentalisiert zu dessen Umsetzung willfährige Prominente, die das taktische Manöver entweder nicht durchschauen oder aber – wahrscheinlicher – den persönlichen Anstand zurückstellen.“

3. „Die Verlage verklagen die Falschen“
(meedia.de, Dirk Kunde)
Aufgrund eigener Erfahrungen glaubt Dirk Kunde, dass die Verlage die Konkurrenz falsch einschätzen. Für das digitale Verlagsgeschäft seien profilierte Autoren in Zukunft gefährlicher als Google oder öffentlich-rechtliche Sender: „Die Leserschaft findet sich, wenn die Artikel Relevanz haben, gleiches gilt für die Werbeeinnahmen. Ohne Akquise kamen Bannerbuchungen aus Deutschland, Frankreich und China. Nur der Umfang der Einnahmen ist bislang ein Problem der Blogger.“

4. „Jimmy Schulz: Ich widerspreche meiner Ministerin beim Leistungsschutzrecht“
(leistungsschutzrecht.info, Philip Banse)
Was würde passieren, wenn „das gewerbsmäßige Verlinken auf Verlagsseiten abgabepflichtig“ wäre? FDP-Politiker Jimmy Schulz sieht es so: „Das wäre ja ein deutsches Gesetz und dann wird in Deutschland vernünftigerweise keiner mehr gewerbsmäßig auf Verlagsseiten verlinken. Stellen Sie sich mal vor, zum Beispiel Google würde dann beschließen, anstatt diese Abgaben zu zahlen, einfach nicht mehr auf diese Verlage zu verlinken. Was machen die denn dann? Dann liest die ja gar keiner mehr.“

5. „Ein Mann, kein Wort“
(zeit.de, Eva Müller)
Adolf Sauerland ist nach wie vor Oberbürgermeister von Duisburg: „Für Adolf Sauerland heißt Verantwortung übernehmen: bleiben. Seither hat das Unglück von Duisburg ein Gesicht – seines.“

6. „zahlt die dapd auch honorare an affen?“
(wirres.net, Felix Schwenzel)
Wie entlöhnt die Nachrichtenagentur dapd den Urheber eines Selbstporträts, einen Affen?