Stille Morgenpost

Es ist nicht gerade freundlich von der „Berliner Morgenpost“ (einer Art Lokalausgabe der Springer-Zeitung „Die Welt“), aus einem Exklusiv-Interview der Zeitschrift „Vanity Fair“ mit Wladimir Klitschko und Karolina Kurkova einfach einen eigenen Artikel zu machen, dabei ausgiebig aus dem Interview zu zitieren, aber eingangs bloß zu schreiben:

Die beiden Singles (…) wollten sich gern einmal kennen lernen. Kollegen einer Zeitschrift haben es eingefädelt (…).
(Link von uns!)

Freundlich hingegen ist, was Bild.de (eine Art Onlineausgabe der Springer-Zeitung „Bild“) aus Klitschkos „Hammer-Flirt des Jahres“ macht:

(…) schwärmt er in der Tageszeitung „Berliner Morgenpost“.

(…) schwärmt auch Karolina in der „Berliner Morgenpost“.

(…) hat das Model laut der „Berliner Morgenpost“ (…).
(Link von Bild.de)

Und dass der Bild.de-Satz „In New York sind sich die beiden begegnet“ eigentlich bedeutet, dass „Vanity Fair“ die beiden für ein Fotoshooting in New York engagiert hatte, wissen sie bei Bild.de vermutlich nicht mal selber.

Mit Dank an Malte für den Hinweis.

Nachtrag, 17.10 Uhr: Na, sowas! Plötzlich schwärmen Klitschko und Kurkova bei Bild.de nicht mehr im Schwesterblatt, sondern „in der Zeitschrift ‚Vanity Fair'“.