Dreisatz mit x

"Der Finanzminister von der SPD ist Merkels neuer Liebling"

So viel ist mal klar: Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück sind ganz dicke miteinander. Die „verstehen sich blendend“, er ist ihr neuer „Herzbube“ und „mancher CDU-Minister wird blass vor Neid“, wie „Bild“ heute weiß.

Wer nun aber glaubt, die „Bild“-Autoren Nikolaus Blome, Hanno Kautz und Rolf Kleine hätten sich da nur irgendwas zusammen fantasiert, um in ihrer hochbrisanten großen Seite-2-Geschichte, nach der Steinbrück der „neue Liebling der ‚Chefin'“ sei, Zeilen zu schinden („…weil er redet wie Merkel!“, „…weil er denkt wie Merkel!“, „…weil er offen kämpft“), der hat sich verrechnet. Die drei „Bild“-Männer haben da auch handfeste Insiderinfos für. Zum Beispiel diese:

"Beide lieben Mathematik."

Das weiß außer Blome Kautz und Kleine keiner. Im Gegenteil. Die meisten glauben ja immer noch, Steinbrück möge trotz seines Jobs als Finanzminister gar kein Mathe. Und das bloß, weil er unter anderem deswegen in der Schule sitzen blieb und dem WDR offenbar gesagt hat: „Mathe und Altgriechisch, das war nix für mich.“

Mit Dank an Adrian C. für den sachdienlichen Hinweis.