Absolut schmerzfrei

Woll’n wir wetten?! Wetten, dass Bild.de in ein paar Wochen einen Artikel über eine 31-jährige Frau aus Amsterdam (Bild.de nennt sie „Marie Stein“) veröffentlichen wird, die sich gut acht Monate nach der Geburt ihrer Tochter ihre Vagina hat operativ verengen lassen – und ihre Vagina-„Verjüngung“ supidupi und problemlos überstanden hat? Und jede Wette, dass die Frau die Frage nach ihrem Befinden in etwa so beantworten wird:

Gut, vielen Dank. Ich habe mich schnell erholt und bin froh, es gemacht zu haben. (…) Ich bin sehr zufrieden und absolut schmerzfrei. Mein Mann und ich haben jetzt endlich wieder ein erfülltes Sexualleben. Endlich bin ich wieder so wie früher – entspannt, selbstbewusst und glücklich.*

Oder so:

Ich finde meinen Körper wieder schön, kann mich beim Sex gehen lassen. Ich würde es wieder machen.**

Wer jetzt dagegenhalten will, sollte vorher vielleicht noch mal einen kurzen Blick auf einen bereits vor ein paar Tagen veröffentlichten Bild.de-Artikel zum Thema „Vaginaverjüngung“ riskieren, in dem’s am Ende heißt:

Am 1. Juli wird sich Marie Stein in der Klinik Sensualmedics von Prof. Stefan Gress die Vagina verengen lassen. Der Münchener Chirurg hat sich auf Intim-Operationen spezialisiert. (…) Nach der OP wird BILD.de wieder mit der Mutter sprechen.

Wer danach immer noch mit uns wetten will, kann ja schnell mal das von Bild.de verlinkte Wörtchen „Sensualmedics“ anklicken. Denn auf sensualmedics.com findet sich u.a. folgende Eigenanzeige:

"Für seröse [sic] TV- und Presseberichterstattung suchen wir Frauen, die eine Intimoperation wie z. B. Schamlippenkorrektur, Vaginalverengung oder G-Punkt-Intensivierung planen. Diskretion und absolute Seriosität wird zugesichert. (...) Attraktive Konditionen!"

Kurzum: Wir würden sogar wetten, dass das, was Sensualmedics „Presseberichterstattung“ nennt, im Volksmund eher als „Schleichwerbung“ bezeichnet würde. Nur auf die „absolute Seriosität“, die Sensualmedics ihren Testimonials für die „Presseberichterstattung“ zusichert, würden wir (mit Blick auf Bild.de) keine müde Mark setzen.

*) Zitiert aus einem „Interview“, veröffentlicht auf Sensualmedics.com in der Rubrik „Pressetexte direkt zum Ausdrucken und Bearbeiten“.

**) Zitiert aus einem „Real-Report“ des Springer-Magazins „Jolie“ (3/2008), veröffentlicht auf Sensualmedics.com in der Rubrik „Wir in den Medien“.

Nachtrag, 6.7.2008: Inzwischen wurde die Suchanzeige auf der von Bild.de verlinkten Sensualmedics-Website entfernt.