Die Ärzte im Axel-Springer-Remix

Die Ärzte haben ein fröhliches Lied geschrieben. Es heißt "Lasse redn" und empfiehlt, all die Deppen, Spießer, Lügner und Heuchler, die sich das Maul über einen zerreißen, gepflegt zu ignorieren.

Bei Antenne Bayern spielen sie das auch gerne. Sie haben sich sogar einen eigenen Remix gebastelt.

Am Anfang haben sie in das Stück einen eigenen Werbesatz gehaucht: "Neu in Bayerns bestem Musikmix". Dafür haben sie gegen Ende etwas weggelassen.

Es fällt aber kaum auf, dass da was fehlt, wenn man das Original nicht kennt:

Die Ärzte: "Lasse redn" (Original) Die Ärzte: "Lasse redn" (Antenne-Bayern-Version)
(…)
Hast du gehört und sag mal, wusstest du schon? Nämlich
Du verdienst dein Geld mit Prostitution
Du sollst ja meistens vor dem Busbahnhof stehn
Der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gesehn.
(…)
Hast du gehört und sag mal, wusstest du schon? Nämlich
Du verdienst dein Geld mit Prostitution
Du sollst ja meistens vor dem Busbahnhof stehn
Der Kollege eines Schwagers hat dich neulich gesehn.
Lass die Leute reden und lächle einfach mild
Die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild
Und die besteht nun mal, wer wüsste das nicht
Aus Angst, Hass, Titten und dem Wetterbericht.
Lass die Leute reden, denn wie das immer ist:
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts – das ärgert sie am meisten.
Lass die Leute reden, denn wie das immer ist:
Solang die Leute reden, machen sie nichts Schlimmeres
Und ein wenig Heuchelei kannst du dir durchaus leisten
Bleib höflich und sag nichts – das ärgert sie am meisten.

Nun ist Antenne Bayern durchaus bekannt dafür, Musiktitel zu kürzen, wenn sie zu lang sind für die Aufmerksamkeitsspanne der Hörer von "Bayerns bestem Musikmix", also etwa drei Minuten. "Lasse redn" ist aber schon im Original nur 2:50 Minuten kurz.

Was also mag Antenne Bayern, einen Sender, an dem die Axel Springer AG mit 16 Prozent direkt beteiligt ist, veranlasst haben, aus einem gut gelaunten Stück der besten Band der Welt einen ganzen Refrain mit kritischen Worten über die "Bild"-Zeitung herauszuschneiden?

Der Pressestelle des Senders ist bislang auch noch keine Antwort eingefallen.

Nachtrag, 16.6.2008: Inzwischen liegen uns Stellungnahmen von Antenne Bayern und den Ärzten vor. Nachzulesen hier.

Mit Dank an Benedikt G. und Martin A.!

Anzeige

Anzeige