Sport Bild, Köln, Glamour-Journalismus

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Eklat? Skandal? Wo?“
(sportmedienblog.de)
Fußball: Bastian Schweinsteiger reagiert heftig auf einen Artikel in „Sport Bild“. Das Sportmedienblog findet, der deutsche Sportjournalismus tue sich keinen Gefallen, „sich so kategorisch bereitwillig mit dem Kollegen der Sport Bild“ zu solidarisieren, sich mit seinem Artikel somit quasi gemein zu machen. Siehe dazu auch „Sport Bild provoziert Schweinis Wut-Anfall“ (meedia.de, Alexander Becker).

2. „Geschichte wird gemacht: Die Causa Finke“
(spielbeobachter.twoday.net)
Fußball: Der Spielbeobachter schreibt einen langen Text zum Trainerwechsel beim 1. FC Köln, in dem auch die Berichterstattung von „Bild“ Köln und dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ beleuchtet wird.

3. „Jeff Jarvis’ 36 Aussagen über den Zustand der Nachrichten-Branche“
(wasmitmedien.de, Daniel Fiene)
„Was mit Medien“ übersetzt den Blogbeitrag „Hard economic lessons for news“ von Jeff Jarvis.

4. „Glamour-Journalismus ist vorbei“
(visdp.de)
Glamour-Journalismus sei vorbei, glaubt V.i.S.d.P.: „Das neue Interesse am vermeintlich wirklichen Leben ist ein Chance für den Journalismus und die Reportage-Tugenden der siebziger Jahre: Lange Texte über Themen, die etwas mit dem alltäglichen Leben der Leser zu tun haben, passen wieder zum Zeitgeist. Sie dürfen sogar ohne den anklagenden Jammer-Ton dieser Jahre auskommen, der sich manchmal immer noch in STERN, ZEIT und SPIEGEL findet.“ Ein weiterer Artikel befasst sich mit den aktuellen Titelblättern von „Bunte“ und „Gala“.

5. „Quotenschlacht um Prinzenhochzeit“
(youtube.com, Video, 5:15 Minuten)
Seit Wochen schon berichten deutsche Medien über die heutige Hochzeit in London: „Mit aller Wucht versuchen Redakteure, die vermeintliche Sehnsucht der Deutschen nach Adel, Glamour, Königlichkeit zu erfüllen. Und je weniger der Palast preis gibt, desto mehr Platz bleibt zum Spekulieren.“

6. „Die Monarchie hält uns klein“
(zeit.de, Polly Toynbee)
Wolfgang Blau übersetzt einen Artikel der britischen Journalistin Polly Toynbee: „Was für eine seltsame Vorstellung: Die üppige Zurschaustellung sinnloser Geldverschwendung für einen goldenen Prinzen und seine Prinzessin soll ausgerechnet die Stimmung derer aufhellen, die gerade ihre Jobs verlieren, oder die Stimmung der großen Mehrheit der Bevölkerung, deren Einkommen schrumpft und deren Sozialleistungen zusammengestrichen werden.“