Deutschland sucht die Superheuchler

Heute erklärt „Bild“ auf der Titelseite, es gebe „Ärger um Schreyl“: Ärger um SchreylMarco Schreyl, Moderator von „Deutschland sucht den Superstar“, reiße „seit Wochen“ „eine schmuddelige Zote nach der anderen“ und habe in der Show vom vergangenen Samstag einen „neuen Tiefpunkt“ erreicht.

Schreyl hält die zwei Glückskugeln von Sarah Engels wie zwei Hoden in der Hand, sagt bewusst zweideutig: „Damit gehe ich immer besonders vorsichtig um.“

Zur Bestätigung des behaupteten „Ärgers“ reißt „Bild“ ein paar Sätze aus einem Artikel des Mediendienstes DWDL.de über Homosexuelle im deutschen Fernsehen aus dem Kontext, wodurch der Tenor des Artikels so klingt, als seien gar nicht Schreyls Sprüche das eigentliche Problem für Sven Kuschel und Daniel Cremer, sondern dessen sexuelle Orientierung.

„Bild“ nutzt sogar die Gelegenheit, endlich mal wieder Michelle Hunziker ins Gespräch zu bringen, für deren Rückkehr zu „DSDS“ die Zeitung seit mehr als fünf Jahren unermüdlich kämpft.

Was die „Bild“-Redaktion sonst so von schmuddeligen Zoten und bewussten Zweideutigkeiten hält, kann man dann heute bei Bild.de (anhand eines alten Fotos) bewundern:

Schräger Pokal: Seit diesem Kuss ist Golf-Star Cristie in aller Munde...

Mit Dank auch an Roman S., Arne M. und Marc.