@HPFriedrich, Bunte, Funktionszulagen

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Offene Rechnungen: Ki.Ka-Betrug und Konsequenzen“
(ndr.de, Video, 8:22 Minuten)
Marco K. veruntreute beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal KI.KA über 8 Millionen Euro: „Dank einer Sondergenehmigung durfte er jahrelang in Höhe bis zu 500.000 Euro zeichnen. Niemand bemerkte den Betrug.“

2. „GeiselNAME auf bild.de“
(zapp.blog.ndr.de)
Das Blog von „Zapp“ verfolgt eine Geiselnahme in Thüringen auf bild.de.

3. „Eine Frage des Geldes“
(spiegel.de, Gisela Friedrichsen)
Im Prozess gegen Jörg Kachelmann geht es bei der Vernehmung einer Zeugin auch um ihre Beziehung zum Burda-Verlag. Sie hatte von der Zeitschrift „Bunte“ für ihre Geschichte 50.000 Euro erhalten.

4. „Journalismus als ‚Minenfeld'“
(tagesschau.de/videoblog/orient_express, Video, 5:14 Minuten)
Um die 1000 Journalisten demonstrieren für die Pressefreiheit in der Türkei. Derzeit laufen Ermittlungen gegen rund 4000 türkische Pressevertreter.

5. „Innenminister kann nicht für die Sicherheit von Twitter garantieren“
(netzpolitik.org, Linus Neumann)
Zwei Politikerinnen und ein FAZ-Journalist glauben, dass das Twitter-Konto @HPFriedrich von Innenminister Hans Peter Friedrich geführt wird.

6. „Kein Streit um Bundestagsboni“
(stern.de/blogs, Hans-Martin Tillack)
Hans-Martin Tillack schreibt über Funktionszulagen, „die auch alle fünf Bundestagsfraktionen an insgesamt über 100 Abgeordnete auszahlen“. „Unter sich entscheiden die Fraktionen übrigens auch über deren regelmäßige Erhöhung. Von 1950 bis heute kletterten diese Zuschüsse im Bundestag nach von Arnims Berechnungen von 348 000 Mark damals auf 78,8 Millionen Euro heute. Also mehr als 400 mal so viel.“