Expertentum, Josef Oehmen, Facebook

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Personelle Expertise in den Massenmedien“
(sozialtheoristen.de, Stefan Schulz)
Stefan Schulz denkt über Liveticker-Journalismus und den „totalen Verlass auf das externe Expertentum“ nach.

2. „Günther Jauch erwirkt Gegendarstellung gegen Textpassage ‘zu Tränen gerührt’“
(beck-aktuell.beck.de)
Vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe wurden Gegendarstellungsansprüche von Günther Jauch gegenüber der Zeitschrift „neue woche“ verhandelt.

3. „Infografik-SuperGAU bei der ARD“
(kobuk.at, Alex Calanducci)
„Kobuk“ prüft eine in der TV-Sendung „Menschen bei Maischberger“ eingeblendete Infografik, die „die Dichte der Atomkraftwerke in Europa“ aufzeigen soll.

4. „How Josef Oehmen’s advice on Fukushima went viral“
(newscientist.com, Ferris Jabr, englisch)
Hintergründe über den Mitte März im Web viel gelesenen Text „Why I am not worried about Japan’s nuclear reactors“ (modifizierte Version, Google-Suche) von Josef Oehmen.

5. „Beim Kika herrschte das System K.“
(faz.net, Michael Hanfeld und Olaf Sundermeyer)
Michael Hanfeld und Olaf Sundermeyer berichten über den Betrugsfall des spielsüchtigen Produktionsleiters Marco K., der beim öffentlich-rechtlichen Kinderkanal Kika 8,2 Millionen Euro abzweigen konnte. „K. besaß eine Sonderstellung im Kika, die niemand hinterfragte. Das führte auch dazu, dass die engen freundschaftlichen Kontakte zwischen K. und den Inhabern externer Produktionsfirmen allgemein akzeptiert wurden. Insgesamt fünf Firmen stehen im Verdacht, in den Betrug mit den Scheinrechnungen verwickelt gewesen zu sein.“

6. „CIA’s ‘Facebook’ Program Dramatically Cut Agency’s Costs“
(theonion.com, Video, Satire, englisch)