Wer’s glaubt, kann früher Mittag machen

Wenn „Bild“ heute im Sportteil über die Formel 1 in besonders großen Buchstaben schreibt, Michael Schumacher "Schumi: BMW kann Weltmeister werden!"meine, „BMW kann Weltmeister werden!“, ist das falsch.

Aber dafür kann „Bild“ nichts.

Michael Schumacher habe sich gestern „in großer Runde“ auf einer Pressekonferenz in Brüssel „missverständlich ausgedrückt“, sagt seine Sprecherin. Gemeint habe er eigentlich das, was er der Nachrichtenagentur Reuters in einem Gespräch auf derselben Pressekonferenz erzählte:

„BMW here and there will have a few highlights, maybe more than we think. But calculating all things, I believe, no, they cannot sustain it over the season,“ Schumacher told Reuters in an interview in Brussels (…). „I believe it is a straight fight between Ferrari and McLaren,“ he said „There will be no other team fighting realistically towards the end of the championship.“

Kurz gesagt: Schumacher meint, BMW wird nicht Weltmeister.

Schumi im „Bild“-Zitat

„Es sind drei Teams, die jetzt um die WM fahren. Neben Ferrari und McLaren kann auch noch BMW gewinnen. Das wird sehr spannend.“

Insofern ist es etwas unglücklich, dass „Bild“ ausgerechnet aus dem, was Schumacher nicht meinte, eine große Schlagzeile mit fast ganzseitigem Artikel gemacht hat. „20 Minuten“, die „Abendzeitung“ oder Sport1.de, waren nämlich offenbar so beeindruckt von der großen „Bild“-Schlagzeile, dass sie meinten, die vermeintliche Nachricht heute Vormittag weiterverbreiten zu müssen, und dabei (anders als etwa motorsport-total oder adrivo.com) die Reuters-Meldung wohl übersehen haben.

Sonst wären sie womöglich auf die Idee gekommen, mal kurz bei Schumachers Sprecherin nachzufragen, was er nun gesagt oder gemeint hat. Dauert keine fünf Minuten.

Mit Dank an Michael L. für den sachdienlichen Hinweis.

Nachtrag, 4. April 2008: „Bild“ interviewt heute Mario Theissen, den BMW-Motorsport-Direktor, zu den WM-Chancen von BMW Sauber:


Eine Korrektur der gestrigen Schlagzeile ist das nicht. Es sei denn, „Bild“ meint „Experten wie die beiden Schumis“ im Sinne von wie einer der beiden Schumis und nicht wie der andere. (Das Reuters-Interview mit Michael Schumacher gibt es übrigens bei „Spiegel Online“ als Video).