Iran, 300, Geplante Obsoleszenz

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Alles andere als Helden“
(fr-online.de, Willi Germund)
Willi Germund über die Freilassung der im Iran festgehaltenen „Bild-am-Sonntag“-Journalisten Jens Koch und Marcus Hellwig: „In Ländern wie Birma oder Iran ist es oft nahezu unmöglich, ein Journalistenvisum zu erhalten. Aber alle Journalisten wissen – oder sollten sich zumindest darüber im Klaren sein: Wer in solchen Staaten mit einem Touristenvisum einreist, bewegt sich auf schwankendem Boden. Denn wer auffällt, gerät wie die beiden Springer-Reporter schnell in Teufels Küche.“ Siehe dazu auch „Bei aller Freude“ von Ulrike Simon.

2. „Döpfners Entschuldigungsbrief an die iranische Justiz“
(sueddeutsche.de, Marc Felix Serrao)
Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender des Axel-Springer-Verlags, schreibt an Sadegh Laridschani, Chef des iranischen Justizsystems: „Wir bedauern es zutiefst, dass Herr Hellwig und Herr Koch ohne die korrekten Visa in die Islamische Republik Iran eingereist sind und ihre journalistische Arbeit dort ohne die notwendige Akkreditierung aufgenommen haben.“

3. „Guttenberg verhöhnt das Leistungsprinzip“
(zeit.de, Meike Fries)
Meike Fries kommentiert den Plagiatfall Guttenberg: „Nähmen sich Schüler und Studenten Guttenberg großflächig zum Vorbild, würde sich Kanzlerin Merkels immer wieder ausgerufene Bildungsrepublik in eine verdummte Gesellschaft verwandeln.“ Siehe dazu auch „Vgl. auch Guttenberg 2009“ (faz.net, Jürgen Kaube).

4. „My Work and Life with the Cloud“
(webciety.de, Sascha Lobo)
Wie arbeitet Sascha Lobo, welche Geräte, welche Software benutzt er?

5. „Kaufen für die Müllhalde“
(youtube.com, Video, 74:52 Minuten)
Glühbirnen, Drucker, iPods, Strumpfhosen könnten eine lange Lebensdauer haben, doch sie gehen geplant kaputt. Ein arte-Film über Geplante Obsoleszenz: „Ethik zählt nichts mehr in einer Businesswelt, die nur eins im Sinn hat: Den häufigen Neukauf.“

6. „Großes Kino…“
(brennesselplantage.wordpress.com)
„Bild“ schreibt über den Film 300, der die Schlacht bei den Thermopylen thematisiert.