In die Tonne getreten (1)

"BILD fand die Klinsi-Tonne"

Mann, das war bestimmt voll die kniffelige Recherche, bis „Bild“ das gute Stück endlich „in Stuttgart aufgespürt“ hatte, wie ein Blick ins Archiv* zeigt! Berichtete doch die „Stuttgarter Zeitung“ am 23.09.2006:

Rein zufällig sei er beim Internet-Auktionshaus E-Bay auf „die Tonne“ gestoßen, erzählt Dieter Fischer. Mit „Tonne“ meint der bekannte Weingroßhändler jene Werbesäule, an der Jürgen Klinsmann einst seine Spuren hinterlassen hat. (…) Die Agentur von Sanyo (…) stellte die Tonne bei dem virtuellen Auktionshaus ein. Als sie unvermutet im Netz auftauchte, bot Fischer unter dem Decknamen Barolo 1943 (sein Lieblingswein und sein Geburtsdatum) beherzt mit – „zumal das Geld ja an einen guten Zweck geht“.

Das Loch mitsamt der Klinsmann-Säule ist jetzt bei Fischer & Trezza in Wangen zu besichtigen. (…)

*) In der Online-Datenbank Genios zum Beispiel ist der Artikel bei einer Suche nach „Klinsmann Tonne Sanyo“ der dritte Treffer.