Die „Details und Formalitäten“ des Jens Lehmann

„BILD berichtete“ ist eine Formulierung, die sich quasi täglich in „Bild“ findet. Häufig bedeutet sie: „Bild“ berichtete falsch oder ahnungslos, will’s aber nicht zugeben.

In einem Artikel über den Fußballtorwart Jens Lehmann in der heutigen Ausgabe allerdings findet sich die „BILD berichtete“-Formulierung nicht. Das ist erstaunlich, denn: „Bild“ berichtete — erst vorgestern noch in großer Aufmachung, auf der Titelseite und im Sportteil. Und zeitgleich hatten die Nachrichtenagenturen und zahllose Medien die Meldung von Deutschlands meistzitierter Zeitung weiterverbreitet.

Die „Bild“-Meldung stand am Donnerstag unter der Überschrift „Lehmann sagt JA!“ und lautete:

Der National-Torhüter hat dem BVB jetzt sein Ja-Wort gegeben. Ab der Rückrunde will er in Dortmund zwischen den Pfosten stehen. Es fehlt nur noch seine Unterschrift. (…) Bevor ein Vertrag unterschrieben werden kann, muss Deutschlands Nummer 1 allerdings noch einige Details und Formalitäten klären.

Lehmann-Dementis
 
Dem kicker teilte Lehmann wörtlich mit, „dass ich dem BVB nicht zugesagt habe und es im Moment auch nicht danach aussieht“. Auch Bundestrainer Joachim Löw bestätigte (…): „Ich habe heute morgen kurz mit ihm telefoniert (…). Es ist definitiv noch keine Entscheidung gefallen. (…)“ Auch Borussia Dortmund dementierte Meldungen einer Einigung mit Lehmann: „Es gibt bislang keine definitive Zusage. (…)“
Kicker.de am 10.1.2008

Lehmann dementierte sein „JA!“ umgehend (siehe Kasten), und in deutlich kleiner Aufmachung und unter der Überschrift „Tritt Lehmann nach der EM zurück?“ hieß es am Freitag in „Bild“:

Jens Lehmann (38) und Dortmund – finanziell ist alles klar. Aber erst, wenn zufriedenstellend geregelt ist, wo seine zwei schulpflichtigen Söhne Lasse (11) und Mats (7) künftig zur Schule gehen, will Lehmann auch unterschreiben (BILD berichtete).
(Hervorhebung von uns.)

Kein Zweifel, „Bild“ hatte hoch gepokert — und verloren: „Lehmann sagt dem BVB ab!“ heißt es heute in „Bild“, aber einen Hinweis darauf, wer die angebliche Zusage exklusiv herausposaunt hatte, gibt es nicht.*

*) Auch auf Bild.de (wo man mit „Mehr zum Thema“-Kästen für gewöhnlich nicht geizt) verzichtet man auf irgendeinen Hinweis zur Lehmann-Ente.

Mit Dank auch an die vielen Hinweisgeber.