Skandale, Verschwörungstheoretiker, Fotos

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Die Medien-Gier nach dem täglichen Skandal“
(ndr.de, Video, 10:21 Minuten)
Die Medienkarawane skandalisiert Woche für Woche neue Themen, nur um sie gleich wieder zu vergessen. Nur wenige bleiben bis zum Ende dran und berichten, wie sich eine Sachlage entwickelt, wie eine Geschichte ausgeht, ob es sich nach Berücksichtigung aller Fakten überhaupt um einen Skandal handelt, wer wie verantwortlich ist, welche Konsequenzen daraus folgen.

2. „Die wütende Stimme Amerikas“
(zeit.de, Heike Buchter, mit Videos)
Fox News habe in den Vereinigten Staaten „zu einem Trend geführt, Inhalte mit einem bestimmten Dreh zu versehen“, schreibt Heike Buchter. „Das gilt nicht nur für die Art, wie Ereignisse eingeordnet und bewertet werden, sondern auch für die Themen, die aufgegriffen werden.“

3. „Sport Bild-Watch (11)“
(el-futbol.de, Sidan)
Sidan fragt sich „ernsthaft und immer noch, was Sport Bild gegen Griechenland hat“. „Der Stachel aus dem Kleinkrieg mit Ioannis Amanatidis scheint doch ziemlich tief zu sitzen, anders kann man sich diese chronischen Kindergarten-Dissattacken auf Griechenland nicht erklären.“

4. „Verschwörungstheoretiker sind Menschen wie du und ich“
(dradio.de, Matthias Hanselmann)
Matthias Hanselmann redet mit Michael Butter von der Uni Freiburg über Verschwörungstheoretiker: „Verschwörungstheorien füllen im Grunde eine Lücke, die durch Säkularisierung entsteht, wo aber das Bedürfnis noch da ist, den Zufall, das Chaos auszuschließen. Und deshalb ist es für Verschwörungstheoretiker vielleicht manchmal einfacher zu akzeptieren, dass es irgendwelche dunklen Gestalten gibt, die im Geheimen die Geschicke lenken, als einzugestehen, dass die Welt vielleicht chaotisch ist, Dinge durch Zufall passieren.“

5. „Die Sache mit den Fotos“
(offensichtlich.wordpress.com, Daniela Warndorf)
Daniela Warndorf stört es, wenn sie an Anlässen ungefragt fotografiert wird und diese Fotos darauf im Web publiziert werden. „Ein ‚Ich möchte selber kontrollieren können, wann wo welche Bilder von mir im Netz stehen‘, erntet meist nur mitleidige Blicke.“

6. „The Most Amazing Press Release Ever Written“
(techcrunch.com, englisch)
„PR Professional Distributes Groundbreaking Press Release“