Feuilletons, Luxusblogger, Dioxin

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Best of Feuilleton 2010“
(umblaetterer.de)
Die 10 besten Texte aus den Feuilletons 2010 (Begleittext). Mit dabei ist Simone Meier, die als einzige eine „dezidiert kritische Rezension des Helene-Hegemann-Romans ‚Axolotl Roadkill'“ wagte, „bevor ab dem 5. Februar der Hype um das Buch in eine Plagiatsdebatte umschlug“. Und Stefan Niggemeier, dem ein „herausragender metajournalistischer Artikel über die Berichter­stattung nach der Loveparade-Katastrophe im Juli“ attestiert wird.

2. „ARD & Co.: Die vorhersehbare Talkshow“
(das-magazin-der-autoren.de, Wolfgang Michal)
Wolfgang Michal weiß, warum junge, unbekannte Leute vom deutschen Fernsehen nur äußerst ungern in Talkshows eingeladen werden. „Denn unbekannte junge Leute kennt ja niemand – sonst wären sie nicht so unbekannt. Unbekannte junge Leute, die keinerlei Talkshow-Erfahrung haben, sind außerdem nicht talkshow-erfahren…“

3. „Eure Luxusblogger-Probleme kotzen mich an“
(philibuster.de, Michael Stepper)
Michael Stepper kommentiert die Reaktionen von deutschen Bloggern auf den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag: „Was seid Ihr nur für Weicheier, dass Ihr zwar schimpft wie Rohrspatzen gegen Zensurversuche von Seiten der Politik, aber lieber einsam vor Euch hinjammert, anstatt endlich gemeinsam aufzustehen? In Tunesien, in Algerien, im Iran und vor allem in China haben Blogger richtige Probleme.“

4. „A Brief History of Conspicuous Product Placement in Movies“
(youtube.com, Video, 6:31 Minuten)
Eine Zusammenstellung von Filmen mit auffälligen Produktplatzierungen. Besonders viele Marken wurden in den Filmen von Michael Bay gesichtet.

5. „Erbarmet Euch der Werbeflächen!“
(herrmeyer.ch)
Thomas Meyer thematisiert die Sprache in der Werbung: „Firmengebäude, Fahrzeuge, Verpackungen, und überall muss etwas Schlaues gesagt werden. Meistens wird dann etwas draufgeschrieben, das professionell klingt, aber nichts aussagt.“

6. „Dioxin – eine Chronologie“
(youtube.com, Video, 1:42 Minuten)
Auf Dioxin-Skandale folgen Forderungen nach Konsequenzen. Immer wieder.