Bauerntheater (Wiederholung)

Über Wochen haben „Bild“, „Bild am Sonntag“ und Bild.de die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ mit ihrer Berichterstattung flankiert. „Bild“ verriet „Liebesgeheimnisse“ („Stina aus dem Ruhrgebiet und Lukas aus dem Sauerland werden ein echtes Paar.“), zeigte sich verwirrt („Was ist bloß mit Bäuerin Karina passiert?“) und zeigt sich milde enttäuscht empört („Die Macher hatten für die dralle Brünette auch eine Duschszene vorgesehen. Moni lehnte ab.“).

Ein Fall hatte es der Redaktion jedoch besonders angetan: der von Milchbauer Johannes.

Bereits im November (und damit lange vor der TV-Ausstrahlung) berichtete „Bild am Sonntag“, dass Johannes‘ Auserwählte Anja von einem anderen Mann schwanger sei, eine andere Frau wiederum ein Kind von Johannes erwarte:

Mit dieser Marion hatte Johannes kurz vor Beginn der Dreharbeiten eine Affäre. Und diese Affäre hat Folgen.

Im März soll das Kind auf die Welt kommen, und ein Wunschkind sei es nicht, flüstern die Dorfbewohner.

Marions Eltern werden da schon etwas lauter. Ihre Tochter sei ja schon 41, erzählen sie BILD am SONNTAG, und sie habe bereits bessere Männer ziehen lassen.

Doch damit nicht genug:

Bauer Johannes hat nämlich noch eine Ehefrau. Sie heißt Simone*. Und die beiden leben zwar getrennt, geschieden sind sie aber noch nicht.

Am 8. Dezember enthüllte Bild.de „Die ganze Wahrheit über Bio-Bauer Johannes“ („er arbeitet hauptberuflich als angestellter Fensterbauer“, „Anja ist mittlerweile zu ihrem Johannes gezogen – vergangenen Sonntag brachte sie eine gesunde Tochter zur Welt.“).

Darunter:

Apropos Nachwuchs: Im März wird Johannes selbst ein zweites Mal Vater – eine Frau, mit der der kernige Landwirt vor Beginn der Dreharbeiten eine Affäre hatte, erwartet von ihm ein Baby. Und ganz nebenbei ist Johannes auch noch verheiratet. „Aber die Scheidung ist bald durch; meine Frau und ich trennen uns einvernehmlich und ohne Streit.“

Gestern dann enthüllte „Bild“ (zum wiederholten Male), was RTL verschwiegen hatte:

Was das TV gestern verschwieg: RTL-Bauer lässt schwangere Freundin sitzen

Als wäre es irgendwie neu, berichtete John Puthenpurackal:

„Er hat mein Leben zerstört“, sagt Bärbel (41, Name geändert). Sie sitzt im Rinderstall in einem kleinen Dorf bei Heidelberg. „Johannes wünschte sich doch ein Kind von mir, ich wurde schwanger.“

UND DANN?

„Dann wollte Johannes unbedingt ins Fernsehen“, erzählt Bärbel. Er bewarb sich als angeblicher Single bei „Bauer sucht Frau“.

Noch etwas Neues hatte der Reporter herausgefunden:

Johannes ist in Wahrheit übrigens auch nicht Biobauer sondern Fensterbauer. Baut der denn nur Mist?

Und womöglich hat Puthenpurackal die gesamte bisherige Berichterstattung seines eigenen Auftraggebers tatsächlich nicht verfolgt — so überrascht, wie er heute im Interview wirkt:

BILD: Wollen Sie heiraten?
Johannes: „Ja, ich bin aber noch verheiratet …“
BILD: Wie bitte?
Johannes: „… aber die Scheidung läuft! Ideal ist das alles nicht.“

Mit Dank an Christian G.

Nachtrag, 23. Dezember: Es geht weiter.