Millionenspiel, Zweikämpfe, Weihnachtslieder

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Satire darf das“
(freitag.de, Karsten Laske)
Für Karsten Laske ist ein Fernsehfilm wie „Das Millionenspiel“ von 1970, der „erstmals das Sujet der Menschenjagd mit einer beißenden Medienkritik“ verband, derzeit undenkbar: „Die Bundesrepublik der Fernsehfilme ist eine völlig unwirkliche Wirklichkeit geworden. Verlassene Ehefrauen machen sich am Ende einer romantischen Komödie selbstständig und eröffnen ein Marmeladengeschäft, das natürlich bombig läuft. Alleinstehende Lehrerinnen leben in schlossähnlichen Villen. Familien haben sich vor allem lieb. Putzfrauen sehen aus wie Gudrun Landgrebe. Und wer stirbt, kommt in einen teuren Sarg.“

2. Interview mit Jürgen Klopp
(funkkorrespondenz.kim-info.de, Freddie Röckenhaus)
Fußball: Jürgen Klopp hält Aussagen wie „Wir waren nicht nah genug dran“, „Unsere Einstellung war falsch“, „Wir standen zu tief“ oder „Wir konnten die Zweikämpfe nicht führen“ für „Mode-Statements“: „Ja, warum konnte man denn die Zweikämpfe nicht führen? Wenn man nicht festgebunden ist, warum kann man es dann nicht?“

3. „Journalisten vereiteln Polizeiarbeit im Fall des Heckenschützen von Malmö“
(nzz.ch, Luise Steinberger)
In Malmö wird ein verdächtiger Heckenschütze festgenommen. Doch „Polizei und Justiz beklagen sich über die Aufdringlichkeit der Medien, welche die Sicherung der Beweise zum zähen Kampf macht“.

4. „Meistbietend zu verkaufen: Glaubwürdigkeit“
(medienpiraten.tv, Peer Schader)
Peer Schader liest Fernsehzeitschriften und fragt sich: „War es früher einmal so, dass Zeitschriften keine fragwürdigen Deals eingehen mussten, um sich Anzeigen von Werbekunden zu sichern?“

5. „wie verlinkt man Blogs?“
(robertbasic.de)
Robert Basic zählt auf, was für das Verlinken von Blogs spricht: „1. Ihr bietet dem Leser weitere Informationen und Sichtweisen. 2. Ihr bietet dem Leser neue Quellen, die für ihn dauerhaft spannend sein können 3. Ihr honoriert die Leistung des anderen Bloggers, sich die Mühe gemacht zu haben, Informationen aufzubereiten. (…)“

6. „Singen ohne Angst vor der Gema“
(heise.de/tp, Peter Mühlbauer)
„Nach deutschem Urheberrecht noch einmal gesondert genehmigungs- und abgabepflichtig“ sind „Fotokopien von Noten und Texten“ von Liedern, die in Kindergärten gesungen werden (siehe auch das Quer-Blog auf br-online.de vom 20. Oktober). Der Verein Musikpiraten sucht nun Notenbläter „gemeinfreier Advents- und Weihnachtslieder, die entweder unter Creative Commons lizenziert sind, oder von den Urhebern sogar als gemeinfrei ausgezeichnet wurden“.