Titelseitenaufmachergeheimnis

Ließe sich die Größe eines Geheimnisses an der Größe der dazugehörigen „Bild“-Überschrift messen, die „neue Liebe von Marcel Reif“, die „schöne Ärztin“ Dr. Marion Kiechle, sie hätte ein Mordsgeheimnis. „Bild“ nennt es nicht nur ein „pikantes Geheimnis“ bzw. ein „brisantes Geheimnis“, nein, „Bild“ räumt diesem Geheimnis sogar den besten Platz auf der Titelseite ihrer heutigen Ausgabe ein:

"Die neue Liebe von Marcel Reif: Das Geheimnis seiner schönen Ärztin"

Und was ist nun dieses pikante, brisante Geheimnis? Ist die „schöne Ärztin“ Marcel Reifs Cousine? Ist sie in Wahrheit ein Mann? Guckt die zielstrebige Tochter eines Kaufmanns und einer Telefonistin privat etwa gerne Liebesfilme, läuft Ski, fährt Snowboard und ist bekennender Bayern-München-Fan? „Bild“ beantwortet die Frage auf einer halben Zeitungsseite so:

"TV-Reporter Marcel Reif: Neue Freundin hat erst vor 9 Monaten geheiratet"

Moment mal! Gestern, als „Bild“ bundesweit erstmals über Reif und Kiechle berichtete, hatte die Zeitung das selbst schon zum größten Teil ausgeplaudert:

Beide haben schon einige Ehe-Erfahrungen hinter sich. (…) [Kiechles] dritte Ehe mit dem berühmten Zahnarzt Dr. Oded Bahat (…) ist gerade zerbrochen. Die Scheidung läuft.

P.S.: Das „Geheimnis“ der „schönen Ärztin“ ließ sich übrigens auch schon länger auf der Internetseite der Frauen- und Poliklinik der TU München nachlesen.