„BamS“ sieht Phantomauftritt bei Loveparade

Mit viel nackter Haut und 30 knappen Zeilen Text widmet sich die „Bild am Sonntag“ heute (auch online) der gestrigen Loveparade in Essen. (Voll) dagewesen ist die „BamS“ aber offensichtlich nicht. Man kennt das ja. Und so heißt es heute in der „BamS“:

Höhepunkt des 2,5-Kilometer-Rundkurses war das Abschlussfest auf dem Berliner Platz, wo Techno-Größen wie ATB, Moby und Westbam auf einer 23 Meter hohen Bühne auftraten.

Dass bei der Loveparade „Techno-Größen wie ATB, Moby und Westbam“ auftraten, ist zwar grundsätzlich richtig. Tatsächlich aber musste die Abschlussparty, wie z.B. die Nachrichtenagentur dpa berichtet, „ohne ihren Top-Star Moby (…) auskommen“. Er hatte in Newark sein Flugzeug verpasst.

Mit Dank an Björn K., Sandra, Stephan S. und Marvin S. für den Hinweis