„Bild“ verspielt „Wer wird Millionär?“-Joker

Wenn „Bild“ schon die Gelegenheit bekam, aus den neuen Regeln der RTL-Show „Wer wird Millionär?“ noch schnell eine riesige Titelschlagzeile für den heutigen Samstag zu machen, bevor die neuen Regeln am Samstagmorgen auch offiziell vom Sender RTL bekanntgegeben wurden, dann wäre es doch schön gewesen, wenn „alle spannenden Details“, die „RTL vor dem Sendestart nicht verraten“ wollte, aber „BILD enthüllt“, auch wenigstens stimmen würden.

Doch „Bild“ behauptet über den neuen „‚Risiko‘-Joker“:

Jauch stellt die Frage ans Publikum im Studio. Wer die richtige Antwort kennt, steht auf. Von diesen Personen wählt der Kandidat einen. Vertrackt, denn diese Antwort MUSS genommen werden. Will der Kandidat das nicht, scheidet er aus.

Auf RTL.de heißt es jedoch:

Der Kandidat kann sich nun einen Zuschauer aussuchen, dem er die richtige Antwort zutraut. Der Moderator fragt den Zuschauer nach seiner Antwort. Jetzt kann sich der Kandidat entscheiden, ob er die Antwort annimmt oder nicht.

Und eine RTL-Sprecherin präzisierte auf unsere Nachfrage hin: „Wenn sich der Kandidat gegen die Antwort des Zuschauers entscheidet, scheidet er nicht aus. Insofern ist das, was über den neuen Zusatzjoker in ‚Bild‘ steht, falsch.“

Mit Dank an Dennis S. für den Hinweis — und an Torsten W., weil er die neuen Regeln schon spätestens um 9.34 Uhr bei RTL.de entdeckt hat.

Nachtrag, 17.09 Uhr: Und nachdem die Nachrichtenagenturen ddp (seit heute Vormittag) und AP (seit heute Nachmittag) die neuen Regeln lieber unter Berufung auf „Bild“ weiterverbreiten, statt selbst mal bei RTL nachzufragen oder auf RTL.de nachzuschauen, steht die falsche Regel inzwischen beispielsweise auch bei „Spiegel Online“.

Nachtrag, 18.20 Uhr: Auf Bild.de, wo man die „Bild“-Enthüllung zunächst im Wortlaut übernommen hatte, wurde der Fehler inzwischen korrigiert. Dort heißt es nun: „Jauch stellt die Frage ans Publikum im Studio. Wer die richtige Antwort kennt, steht auf. Von diesen Personen wählt der Kandidat einen, dem er die richtige Antwort zutraut. Jauch fragt den Zuschauer nach seiner Antwort. Jetzt kann sich der Kandidat entscheiden, ob er die Antwort annimmt oder nicht.“

Auch „Spiegel Online“ hat nachgebessert und schreibt jetzt: „Der Kandidat wählt dann einen der Zuschauer aus, der ihm bei der Beantwortung der Frage helfen darf.“

Nachtrag, 27.8.2007: „Bild“ berichtigt den Fehler heute in der Korrekturspalte. Und AP hat die vorschnelle Übernahme des „Bild“-Fehlers gestern in einer zweiten Zusammenfassung (mit dem Zusatz: „neu: RTL, stellt Vorgehen bei Risiko-Joker klar“) unter Verweis auf die „RTL-Homepage“ verschleiert korrigiert.