Du sollst dich nicht an den Simpsons vergehen

Vermutlich war es schwer genug, überhaupt einen „Freiwilligen“ in der Bild.de-Redaktion zu finden, um die 100-teilige Klickparade mit den „lustigsten Simpsons-Sprüchen“ zu befüllen. Dass sich dann kein zweiter auftreiben ließ, der Lust hatte, das ganze Zeugs noch zu kontrollieren, kann man fast verstehen.

Dabei hätte es ein flüchtiger Blick getan.

Auf den Teil 76 von 100 zum Beispiel:

Die erste Verbesserung berücksichtigt nicht rülpsen.

Hö?

Das soll wohl einer der Sätze sein, die Bart im Vorspann fast jeder Folge an die Tafel schreibt. Im Original lautet er: „The First Amendment does not cover burping“. Und nun ist die Synchronisation der „Simpsons“ zwar berüchtigt für Übersetzungsfehler, aber so schlimm ist es dann doch nicht. Auf deutsch sagt Bart: „Der erste Zusatzparagraph zur Verfassung beinhaltet nicht rülpsen.“ (Der erste Zusatz zur US-Verfassung garantiert die freie Meinungsäußerung.)

Der nächste Spruch bei Bild.de geht so:

Die ganze Arbeit und ohne spielen macht aus Bart einen trüben Jungen.

Das klingt, als hätte jemand, der weder der englischen noch der deutschen Sprache mächtig ist, den Originalsatz „All work and no play makes Bart a dull boy“ durch eine dieser unzuverlässigen Übersetzungsmaschinen geschickt. Tatsächlich sagt Bart auf deutsch: „Nur arbeiten und nie spielen macht Bart stumpfsinnig.“

Das hier ist auch schön:

Das hinzufügen von "nur ein Kind" rechtfertigt es nicht, den Direktor zu beleidigen.

Versuchen Sie mal zu erraten, was damit gemeint sein könnte.

Na?

Also: „Nur ein Kind“ ist die falsche Übersetzung von „just kidding“. Der Originalspruch lautete „Adding ‚just kidding‘ doesn’t make it okay to insult the principal“ („Der Zusatz ‚war nur ein Scherz‘ macht eine Beleidigung des Rektors nicht ungeschehen“).

So geht das dutzendfach. Nur mit viel Glück lässt sich der ursprüngliche Sinn manchmal wenigstens erahnen. Bild.de schreibt: „Nicht brennbar ist keine Aufforderung!“, dabei heißt der Spruch natürlich: „Die Aufschrift ’nicht brennbar‘ ist keine Herausforderung“. Laut Bild.de verspricht Bart: „Ich werde mich nicht hinter dem 5. Gebot verstecken.“ Das 5. Gebot lautet „Du sollst nicht töten“ und eignet sich nur sehr bedingt als Versteck. Im Original geht es um den 5. Zusatzartikel zur amerikanischen Verfassung, der die Rechte von Angeklagten garantiert, und auf deutsch sagt Bart: „Ich darf mich nicht hinter dem 5. Verfassungszusatz verstecken.“

Bild.de hat all diesen Unfug offenkundig gedankenlos von zweifelhaften Quellen abgeschrieben. Wie gedankenlos? So gedankenlos:

Ein Schwamm ist kein Empfähngnissverhütungsmittel.

Die fiesen Schreibfehler hat Bild.de nämlich schätzungsweise nicht selbst gemacht, sondern fröhlich kopiert.

Auch dass der Satz „Frauen sind wie Toiletten: entweder beschissen oder besetzt“ aus den „Simpsons“ stammen soll, erscheint doch sehr abwegig — ein Großteil der 100 „lustigsten Simpsons-Sprüche“ von Bild.de ist in irgendeiner Form falsch. So falsch wie die Bild.de-Behauptung, dass die „Simpsons“ inzwischen „als langlebigsten [sic] TV-Serie aller Zeiten“ gelten. Das ist die Seifenoper „Guiding Light“, die seit 1952 im amerikanischen Fernsehen läuft.

In Deutschland hieß sie lustigerweise „Springfield-Story“.

Mit Dank an Steffen B.!