Zeitungen, Basiskartenleser, Chlamydien

6 vor 9

Um 6 Minuten vor 9 Uhr erscheinen hier montags bis freitags handverlesene Links zu lesenswerten Geschichten aus alten und neuen Medien. Tipps gerne bis 8 Uhr an 6vor9@bildblog.de.

1. „Unser Mitgefühl gilt den trauernden RTL-Zuschauern“
(dwdl.de, Thomas Lückerath)
Thomas Lückerath kommentiert die Quotenerfolge von RTL mit Scripted Reality. RTL schaffe es, „das Publikum daran zu gewöhnen, nicht mehr zu fragen, was echt ist und was nicht. Was gestellt ist und was nicht. Ein echtes Erfolgsrezept. Der Nachteil: Inhaltliche Kritik perlt immer öfter mit dem Verweis auf die Quote ab. Fast so als sei alles recht, wenn die Quote stimmt.“

2. „Mit angezogener Handbremse“
(scarlatti.de)
In einem Gespräch mit Thomas Mrazek vergleicht Lorenz Lorenz-Meyer die hiesigen Online-Aktivitäten der Verlage mit den Preisträgern US-amerikanischer Online-Journalismus Awards. „Den Luxus multimedialer Formate erlauben sich eigentlich nur die Öffentlich-Rechtlichen, obwohl der Aufwand gar nicht einmal so groß sein müsste, wenn man nicht seine ganzen Ressourcen in den schwachsinnigen Wettlauf um die schnellste DPA-Meldung stecken würde.“

3. „Newspaper Extinction Timeline“
(rossdawsonblog.com, englisch)
Wann werden die Zeitungen in ihrer aktuellen Form bedeutungslos? Dem Beratungsunternehmen „Future Exploration Network“ gemäß ist es in den USA 2017, in der Schweiz 2025, in Österreich 2028 und in Deutschland 2030 soweit (PDF-Datei).

4. „Warum ich eine Geschlechtskrankheit vortäuschte“
(korrespondenten.blog.sf.tv, Peter Balzli)
Um für die Gesundheitssendung „Puls“ an einen Test-Kit zu kommen, gibt sich der London-Korrespondent des Schweizer Fernsehens als Chlamydien-Patient aus.

5. „Doof, aber gratis“
(internetsoziologie.at, Stephan G. Humer)
Bild.de schreibt in einem Artikel, dass Politiker und Polizei vor „einfachen elektronischen Lesegeräten“ für den neuen Personalausweis warnen. Daneben: der Hinweis, dass ein solcher Basiskartenleser „kostenlos der DVD-Ausgabe der Computer-BILD“ beiliegt.

6. „Der Boden der Tatsachen …“
(blikeberlin.wordpress.com)
Ein Foto vom Gebäude des Axel Springer Verlags in Berlin: „Ob sich schon mal jemand gefragt hat, ob das Schild auf der richtigen Seite angebracht wurde?“