Bild  

Rekordpferdächtig

Es gibt ja die verrücktesten Wettläufe: Zwischen Hase und Igel, zum Südpol, ins All.

Gestern kam es in Leipzig zu einem Rennen zwischen einem Pferd und einem Porsche, die bei einer Aktion der MDR-Jugendwelle Jump gegeneinander (im Sinne von „nacheinander“) antraten. Der Sportwagen war ein bisschen schneller, aber auch das Pferd erreichte noch eine erstaunliche Geschwindigkeit.

So berichtet es zumindest „Bild“ heute:

Aus Sicherheitsgründen absolvierten Pferd und Porsche nacheinander den 6,1-Kilometer-Parcours. Miriam, die als Erste ran durfte, nach dem Rennen: „Bis auf die Kurve, die wir nicht ganz hingekriegt haben, war das eine super Leistung!“

Mit einer Zeit von 36,88 Sekunden war sie dennoch nicht schnell genug, um „Porsche-Rocky“ zu schlagen: Kollege Bleifuß raste nach 35,48 Sekunden über die Ziellinie. „Dabei hab‘ ich einige Fehler gemacht. Ich hätte noch schneller sein können…“

36,88 Sekunden auf 6,1 Kilometern sind rund 595 km/h. Der Porsche erreichte gar einen Durchschnittswert von 619 km/h, was bedeutend schneller ist als ein Düsenjäger beim Start und etwa halber Schallgeschwindigkeit entspricht. Und das auf unebenem Gelände!

Und diese Sensationsmeldung steht nur klein in der Leipziger Regionalausgabe von „Bild“?! Ja.

Die Zeiten stimmen zwar, aber die Wegstrecke, die „Chici Mici“ und Porsche Cayenne in der Zeit zurückgelegt haben, ist etwas kürzer: Von der 6,1 km langen Offroad-Strecke habe man „nur rund 500 m“ genutzt, teilte uns der MDR auf Anfrage mit. Die Durchschnittswerte liegen damit bei rund 50 km/h.

Mit Dank an René, Andreas Sch., kmr, André B. und Ronny K.