Drogen-Flashback in der „Bild“-Redaktion

"Die spinnen! jaSicher, die Geschichte darüber, wie Spinnen beim Netzbau von Drogen beeinflusst werden, die heute fast die komplette obere Hälfte der letzten „Bild“-Seite einnimmt, ist ganz drollig. Sie lässt sich auch nett bebildern (siehe Ausriss). Und immerhin schreibt „Bild“ bloß: „US-Forscher gaben Spinnen Drogen“ und nicht: „Jetzt gaben US-Forscher Spinnen Drogen“ oder „BILD enthüllt: Das Drogen-Netz der Kiffer-Spinnen!“. Und würde „Bild“ irgendwo im Text auch noch schreiben, dass sie da über ein NASA-Experiment berichtet, das über zwölf Jahre alt ist, hätten wir das womöglich gar nicht weiter erwähnenswert gefunden.

Obwohl: Es hätte schon etwas seltsam ausgesehen — insbesondere in einer Tageszeitung, die damit wirbt, so aktuell zu sein, dass ihre Nachrichten eigentlich „Vorrichten“ heißen müssten.

Mit Dank an Simon, Manuel D. und Jonas P. für den Hinweis.